Kommunikation – Zentralafrikanische Republik

Kommunikation.gif Wenn sie in der Zentralafrikanischen Republik auf Reisen gehen, empfiehlt es sich, immer jemanden über den aktuellen Aufenthaltsort und die geplante Reiseroute zu informieren.

Telefonieren in der Zentralafrikanischen Republik

Durch ein solches Vorgehen gewinnen sie ein Stück weit Sicherheit, da im Ernstfall leichter Hilfe organisiert werden kann. Allerdings gestaltet sich die Kommunikation innerhalb des Landes oftmals schwierig. Stromausfälle und der Zusammenbruch des Telefonnetzes (auch über mehrere Tage hinweg) sind sehr häufig.

Außerdem gibt es in der Zentralafrikanischen Republik nur sehr wenige Festnetzanschlüsse (ca. 12.000). Damit kommen rechnerisch auf einen Festnetzanschluss in der Zentralafrikanischen Republik mehr als 100 Menschen.

Dafür gibt es mittlerweile einige Mobilfunkanbieter, die den Mobilfunkmarkt im Land beleben. Im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern sind die Wachstumsraten bisher jedoch noch sehr gering. Außerdem ist die Netzabdeckung in der Zentralafrikanischen Republik noch sehr beschränkt. Die Anbieter haben bisher nur den lukrativen Markt in der Hauptstadt Bangui für sich erschlossen, da sich hier ein Großteil der Bevölkerung sammelt, der sich das Mobilfunkangebot auch leisten kann.

Telefonieren in die Zentralafrikanische Republik

Um Ihre Reise optimal planen zu können, können vorab einige Telefonate in die Zentralafrikanische Republik notwendig werden, beispielsweise um ein Hotel zu reservieren oder um aktuelle Informationen aus dem Land einzuholen. Mit dem Call-by-Call-Rechner von teltarif.de können Sie hierbei einiges an Geld sparen. Günstige Vorwahlen, um jetzt von Deutschland in die Zentralafrikanische Republik zu telefonieren, finden Sie hier.

Der Link führt Sie zu einer Übersicht verschiedener Anbieter – bitte beachten Sie, dass Afrika-Travel.de den Service kennt, nutzt und empfiehlt aber keine Gewähr für die Angaben übernimmt.

Internet in der Zentralafrikanischen Republik

Das Internet ist in der Zentralafrikanischen Republik bisher nur rudimentär ausgebaut. Fast ausschließlich in der Hauptstadt Bangui finden sich einige Internetcafés. Die Verbindungsgeschwindigkeit ist äußerst langsam und es kommt häufig zu Ausfällen der Verbindung, die durchaus auch mehrere Tage dauern können.

Schreibe einen Kommentar