Währung – Guinea

Waehrung.gif Der Guinea-Franc (Franc Guinéen) ist die Währung in der ehemaligen französischen Kolonie Guinea. Er wurde 1986 von der Regierung Guineas eingeführt und löste den Syli ab.

1.000 Guinea-Franc entsprechen ungefähr 0,15 Euro oder andersherum gesagt: Ein Euro ist etwa sieben Guinea-Franc wert. Diese Angaben sind aber nur ungefähre Richtwerte und der Wechselkurs unterliegt zum Teil starken Schwankungen. Deshalb empfiehlt es sich, für die Umrechnung größerer Summen den tagesaktuellen Kurs zu verwenden.

Falls sie sich dazu entschließen Reisecheques zu verwenden, sollten sie diese in Euro oder Dollar ausstellen lassen. Die Gebühren für den Umtausch sind in Guinea allerdings mit 14 Prozent sehr hoch und können in kleineren Geldinstituten sogar noch über diesem Wert liegen.

Geld wechseln kann man in einigen Hotels und in großen Banken. Kreditkarten werden weitgehend akzeptiert, genaue Informationen über die Akzeptanz müssen jedoch für den Einzelfall beim Kreditkartenaussteller oder dem entsprechenden Hotel erfragt werden.

Banknote Kenia
Audrius Tomonis – www.banknotes.com

Schreibe einen Kommentar