Netzspannung & Steckertyp – Mosambik

Netzspannung.gif In Mosambik werden verschiedene Steckertypen verwendet, vom C, E, F, D bis zum M-Stecker ist hier alles vorhanden.

Der C-Stecker entspricht dem auch in Deutschland standardmäßig gebrauchten zweipoligen Eurostecker. Aufgrund der Vielfalt an verschiedenen Steckertypen wird in vielen Reiseberichten dazu geraten, einen Multiadapter mit in den Urlaub zu nehmen. Wer den gesamten Aufenthalt in einem Hotel verbringt, kann sich natürlich auch direkt bei der Buchung nach dem dort verwendeten Steckertyp erkundigen. In den Hotels mit internationalem Standard werden den Gästen häufig auch Adapter angeboten.

In Mosambik herrscht eine Netzspannung von 220 bis 240 Volt Wechselstrom bei einer Frequenz von 50 Hertz. Die meisten ländlichen Regionen von Mosambik sind bis heute nicht an ein Stromnetz angeschlossen. In den Städten ist die Versorgung gut, aber auch die städtischen Randgebiete sind häufig ohne Strom. In den Hotels gibt es nur selten Probleme mit der Stromversorgung. Auch wenn es gelegentlich zu Ausfällen kommt, werden diese durch die Nutzung von Generatoren überbrückt. Viele Unterkünfte außerhalb der Städte verfügen dagegen nicht über elektrischen Strom.

Die Energie wird in Mosambik hauptsächlich durch Wasserkraft gewonnen. In Cahora Bassa im Norden von Mosambik findet man das größte Wasserkraftwerk im südlichen Afrika. Die Regierung des Landes sowie zahlreiche internationale Organisationen unterhalten Projekte, die die Energieversorgung im Mosambik verbessern und erweitern sollen.

Schreibe einen Kommentar