Detailinformation – Kapverden

Detailinformation.gif Wer seinen nächsten Urlaub auf Kapverden plant, wird sicher häufiger mit der Frage konfrontiert, „Wo liegt Kapverden?“.

Die Kapverden Inseln liegen zwischen 560 km und 820 km vor der Westküste Afrikas im Zentralatlantik. Eine Weltkarte ist bei der Lokalisierung einer so kleinen Inselgruppe immer sehr hilfreich. Von den insgesamt fünfzehn Inseln der Kap Verden sind nur neun bewohnt. Tourismus findet man hauptsächlich auf der Insel Sal.

Das Klima auf den Inseln ist das ganze Jahr über von sommerlichen Temperaturen und geringen Niederschlägen geprägt. Optimales Reisewetter für die Kap Verden ist also das gesamte Jahr über. In den höher gelegenen Regionen der zum Teil sehr gebirgigen Inseln vulkanischen Ursprungs sind die Temperaturen grundsätzlich etwas niedriger und laden zum ausgiebigen wandern ein. An der Küste ist es dagegen oft sehr heiß. Man kann dort einen wunderbar entspannten Urlaub am Strand verbringen und sich gelegentlich beim tauchen oder surfen im Atlantik von den hohen Temperaturen erholen.

Praia, die Hauptstadt von Kapverden, befindet sich auf der Insel Santiago. Hier leben knapp 113.000 der insgesamt rund 430.000 Einwohner der Inseln. Die Bewohner der Kap Verden sind mehrheitlich Nachfahren von portugiesischen Reisenden und Siedlern und ehemaligen Sklaven aus verschiedenen westafrikanischen Ländern, die von den Portugiesen auf die Kapverden gebracht worden sind. Die Besiedelung der Inselgruppe begann im 15. Jahrhundert. Die Einwohner der Kap Verden, die eine gemischte afrikanisch-portugiesische Herkunft haben, werden Mestizen genannt, aber auch Kreolen.

Die Amtssprache der Kapverden ist bis heute portugiesisch. Als Umgangssprache wird allerdings weitaus häufiger Kreol verwendet, von dem es mittlerweile zahlreiche Dialekte gibt. Die Ausbildung der diversen Dialekte geht so weit, dass sich die Bewohner der verschiedenen Inseln heute zum Teil gegenseitig nicht mehr auf Kreol verständigen können.

Die Mehrheit (rund 90 %) der Einwohner der Kapverden sind Katholiken. Die übrigen 10 % setzen sich aus Protestanten, Moslems, Zeugen Jehovas und diversen kleinen Sekten zusammen.

Schreibe einen Kommentar