Sehenswürdigkeiten – Ruanda

Sehenswuerdigkeiten.gif Ruandas Hauptstadt Kigali ist eine sehr moderne Stadt, die seinen Besuchern einiges zu bieten hat.

Touristische Sehenswürdigkeiten gibt es dort allerdings nur wenige. Das „Hotel des Milles Collines“ in Kigali ist spätestens seit dem bekannten Film „Hotel Ruanda“ ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen. Ein leitender Angestellter rettete 1994 unter Einsatz seines eigenen Lebens hunderte Tutsi vor dem Völkermord, indem er ihnen tagelang Zuflucht in diesem Hotel gewährte. Heute erinnert nichts mehr an diesen außerordentlichen Akt der Zivilcourage, dennoch ist es denkwürdiger Ort geblieben, der durch den Film „Hotel Ruanda“ besonders bei ausländischen Touristen einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt.

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten nahe der Hauptstadt ist das Gisozi-Memorial Center, das zum Gedenken an den Genozid eingerichtet worden ist. Hier wurden sämtliche Informationen über diesen beispiellosen Völkermord zusammengetragen, man findet hier eine detaillierte Dokumentation der Ereignisse. Wer sich für die Geschichte von Ruanda interessiert, sollte dieses Museum auf keinen Fall verpassen.

Etwa 30 km von der Hauptstadt entfernt befindet sich eine der berühmtesten Gedenkstätten des Genozid. In der Kirche Nyamata wurden tausende Tutsi auf grausame Weise ermordet, die Zuflucht in der heiligen Stätte suchten. Daneben gibt es viele weitere Gedenkstätten in Ruanda, die die Massaker des Völkermordes dokumentieren.

Wer sich für die Kultur und die Geschichte Ruandas interessiert, sollte das Nationalmuseum in der Stadt Butare im Süden des Landes besuchen. Hier findet man eine beeindruckende Dokumentation über das Leben der Einwohner Ruandas in vorkolonialer Zeit. Des Weiteren befindet sich in Butare ein großer Botanischer Garten, der seine Besucher durch eine unvergleichliche Blütenpracht verzaubert.

An den Ufern des Kivu-Sees kann man in Ruanda einen wunderschönen Badeurlaub verbringen. Bei Touristen besonders beliebt sind die beiden Städtchen Gisenyi und Kibuye. In der Nähe der kleinen Stadt Cyangugu am Südufer des Sees liegen die berühmten Kaboza und Nyenji Höhlen. Nicht weit davon entfernt, in Nyakabuye, befinden sich heiße Quellen, die von vielen Touristen gerne besucht werden.

Das ultimative Highlight, das sich nur wenige Ruandatouristen entgehen lassen, ist ein Besuch bei den Berggorillas an den Hängen der Vulkanberge im Norden des Landes. Dort können Sie Fotos dieser faszinierenden Tiere aus nächster Näher schießen.

Schreibe einen Kommentar