Sehenswürdigkeiten – Zentralafrikanische Republik

Sehenswuerdigkeiten.gif Die Zentralafrikanische Republik ist besonders für ihre fruchtbaren Feuchtsavannengebiete berühmt. Aber darüber hinaus gibt es auch den mannigfaltigen Kulturreichtum der einzelnen Ethnien zu entdecken.

Bangui – Die Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik

Die Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik wurde 1880 von den Franzosen am Fluss Ubangi gegründet. Sie heißt Bangui und ihr Stadtbild ist geprägt von breiten Alleen. Die meisten dieser Avenuen laufen sternförmig auf den Place de la Republique zu, in dessen Mitte sich ein Triumphbogen im römischen Stil befindet, der von Kaiser Bokassa errichtet wurde.

Um den Stadtkern herum liegt ein Villenviertel, in dem die Oberschicht des Landes residiert. Daran anschließend liegen nach Westen und Norden die ständig wachsenden Armenviertel der Stadt. Nach Süden hin ist das Wachstum der Stadt durch den Ubangi-Fluss begrenzt, der hier auch die Grenze zur Demokratischen Republik Kongo darstellt.

Sehenswert ist der große Markt in Bangui, der bereits am Morgen voller quirligem Treiben ist. Außerdem gibt es das Boganda-Museum im Stadtzentrum, in welchem Gebrauchs- und Zeremoniengegenstände einiger Ethnien des Landes zu sehen sind. Auch einige Stücke der Pygmäenkultur gibt es hier zu bewundern.

{youtube}4VZfP8UxkjU{/youtube}

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Zentralafrikanischen Republik

In den Regenwäldern im Südwesten des Landes leben noch immer einige Pygmäenstämme. Durch ihre geringe Größe sind sie perfekt auf ihre Lebenswelt – den nahezu undurchdringlichen Dschungel – eingestellt. Die exotisch anmutenden Bräuche und Lebensweise dieser Menschen kennenzulernen, ist auf jeden Fall die Reise wert.

Lokale Tourguides, die sich in der Region und mit den Gepflogenheiten der Pygmäen auskennen, werden ihnen eine große Hilfe sein, wenn sie das Gebiet bereisen wollen. Bevor sie Fotos oder Bilder von den Menschen machen, fragen sie unbedingt um deren Erlaubnis und respektieren sie auch sonst deren Bräuche und einzigartige Kultur.

Sehenswert sind auch die 250 Meter breiten Wasserfälle Chutes de Boali, die sich etwa 70 Kilometer nordwestlich von Bangui über 50 Meter in die Tiefe stürzen. Mehr zu den natürlichen Highlights in der Zentralafrikanischen Republik, wie z. B. den Dzanga-Sangha oder den Manovo-Gounda St. Floris Nationalpark finden sie unter dem Punkt Nationalparks.

Schreibe einen Kommentar