Nationalparks – Äquatorialguinea

Nationalparks.gif In Äquatorialguinea gibt es nur einen Nationalpark. Der Monte Alén-Nationalpark befindet sich auf dem Festland Äquatorialguineas, etwa zwei bis drei Stunden Fahrt von der Stadt Bata entfernt.

Am einfachsten gelangt man mit einem Taxi dort hin, das man in Bata mieten kann. Mit ca. 2000 Quadratkilometern ist der Monte Alén-Nationalpark für einen afrikanischen Nationalpark eher klein. Die Flora und Fauna, die man hier vorfindet, ist dafür umso spektakulärer. Weite Teile des Parks bestehen aus ursprünglichen Regenwäldern. Diese bieten Lebensraum für eine Vielzahl an beeindruckenden Tieren. Unter anderem findet man hier noch die selten gewordenen Gorillas und Schimpansen. Äquatorialguinea ist damit eines der wenigen Länder, in denen man die Primaten noch in ihrer natürlichen Umgebung antreffen kann.

Sehr beeindruckend ist auch eine Begegnung mit den Waldelefanten, die im Monte Alén-Nationalpark leben. Diese sind zwar um einiges kleines als ihre Verwandten in der Savanne, aber dennoch wunderschön anzusehen. Des Weiteren kann man hier auch Krokodile, Antilopen und zahlreiche andere Tiere des afrikanischen Kontinents beobachten. Auch für Ornithologen ist der Park ein Paradies. Hier leben unzählige bunte und exotische Vogelarten, die man mit etwas Glück und einem erfahrenen Guide entdecken kann.

Der Monte Alén-Nationalpark ist ein recht neuer Park. Erst im Jahr 1990 wurde das Gebiet zum Nationalpark erklärt. Betrieben wird der Park von der ECOFAC, das ein Zusammenschluss zentralafrikanischer Länder, der sich den Erhalt der dortigen Regenwälder zur Aufgabe gemacht hat. Obwohl der Monte Alén-Nationalpark offiziell ein geschütztes Gebiet ist, haben die Verantwortlichen häufig mit Wilderei zu kämpfen. Und auch die illegale Abholzung der wertvollen Baumbestände ist ein großes Problem.

Wer im Urlaub in Äquatorialguinea einen Ausflug in den Monte Alén-Nationalpark machen möchte, sollte sich einer geführten Tour anschließen. Von den erfahrenen Guides lernt man viel über die faszinierende Vegetation der Regenwälder und ganz besonders ihrer vielfältigen Tierwelt. Diese Touren dauern meist einige Stunden, sind aber sehr günstig.

Schreibe einen Kommentar