Essen & Trinken – Mauritius

EssenTrinken.gif Nicht nur Mauritius Strände sind ein Paradies für jeden Urlauber, sondern auch das Essen auf Mauritius ist ein wahrer Gaumenschmaus. Die vielen kulturellen Einflüsse, die auf die Insel über die Jahrhunderte gewirkt haben, zeigen sich auch beim Essen.

Es gibt auf Mauritius viele Angebote an kulinarischen Köstlichkeiten. Zu den verschiedenen Einflüssen, die über die Jahrhunderte die Küche Mauritius geprägt haben, gehören indische, chinesische, afrikanische und französische. Über die Zeit haben sie sich miteinander vermischt und machen die mauritische Küche einzigartig.

Eine sehr beliebte Speise auf Mauritius ist Curry, das mit Reis gegessen wird. Die Currys sind reich an verschiedenen Gewürzen, die in einer sehr ausgewogenen Mischung gekocht werden und so einen sehr reichhaltigen Geschmack erzeugen.

In etlichen Regionen werden anstatt Reis dünne Fladenbrote als Beilage gereicht. Diese Fladenbrote werden von den Einheimischen als Chapattis, Roti oder Farata bezeichnet. Generell ist das Essen auf Mauritius scharf oder zumindest gut gewürzt.

Sehr beliebt sind auch verschiedene Linsengerichte, die gemeinhin als Dal bezeichnet werden. Je nach verwendeter Linsenart variiert der Geschmack des Essens. Dazu wird auch wieder Fladenbrot gereicht.

Auf den Straßen der Städte erhält man auch jede Menge kleinerer Snacks oder Speisen für unterwegs. Dazu zählt gateaux piment, eine Art Chili-Brot oder Tintenfisch-Curry in Brot. Ein Gericht, das auf Tomaten und Zwiebeln basiert, heißt Rougaille (gesprochen: Ruh-gai) und ähnelt einem französischen Ragoût. Es ist bei den Mauritiern sehr beliebt und wird in der Regel mit Fleisch oder Fisch vermischt gegessen.

Zum Frühstück gibt es überall kleine Gebäckteilchen zu kaufen, die süß schmecken und „gateaux“ heißen. Für alles Essen auf der Straße gilt: Schauen sie, an welchem Stand die längst Schlange steht und stellen sie sich dort an, denn dort gibt es für gewöhnlich das beste Essen zu einem sehr günstigen Preis.

Trinken auf Mauritius

Auf Mauritius wird – in alter Piratentraditon – eine Menge Rum aus Zuckerrohr gebrannt. Auch Rum, der älter als fünf Jahre ist, findet sich daher zu günstigen Preisen. Getrunken wird er entweder pur, mit Cola oder aber mit Kokosnuss-Wasser, etwas Limette und Eis gemischt.

Eine große Auswahl an guten Rum- und Likörsorten finden sie im Laden der Medine Estate Refinery, die sich vier Kilometer außerhalb von Flic en Flac im Westen der Insel befindet.

Auch das Bier auf Mauritius ist sehr lecker. Am beliebtesten ist das auf der Insel gebraute Phoenix. Aber auch das weniger verbreitete Black Eagle schmeckt sehr gut.

Schreibe einen Kommentar