Netzspannung & Steckertyp – Liberia

Netzspannung.gif Wenn man es positiv ausdrücken will, so kann man sagen, dass die Stromversorgung in Liberia sehr vielfältig ist. Oder anders gesagt: Die Energieversorgung im Land ist uneinheitlich und katastrophal.

Während des Krieges in Liberia wurde die energietechnische Infrastruktur des Landes stark in Mitleidenschaft gezogen. Der meiste Strom wird von privaten Wärmekraftwerken erzeugt, die mit unterschiedlicher Netzspannung arbeiten.

Es gibt die Steckertypen A und B, die mit einer Spannung von 110 Volt arbeiten und dabei eine Frequenz von 60 Hertz verwenden. Nach und nach wird die Frequenz jedoch auf die international üblichen 50 Hertz umgestellt.

Die ebenfalls verbreiteten Steckertypen C und F sind hingegen auf 240 Volt ausgelegt und haben meistens eine Frequenz von 50 Hertz. Aber diese Angaben stellen nur eine Orientierung dar und können in der Realität abweichen. Deshalb empfiehlt es sich, jede Steckdose mit einem Strommessgerät vor der Benutzung auf ihre Spannung zu überprüfen.

Für die Steckertypen C und F ist kein Adapter notwendig, da diese auch in Deutschland verwendet werden. Für die restlichen Steckertypen ist jedoch ein Adapter notwendig.

Stellen sie sich darauf ein, dass es häufig zu Stromausfällen kommt und dass die Stromversorgung auch in größeren Städten nicht immer gewährleistet ist.

Schreibe einen Kommentar