Nationalparks – Kanarische Inseln

Nationalparks.gif Auf den Kanarischen Inseln gibt es vier ausgewiesene Nationalparks. Sie liegen auf Teneriffa, Lanzarote, La Gomera und La Palma. Im Folgenden sollen diese vier Nationalparks kurz vorgestellt werden.

Der Parque National del Teide liegt auf der wunderschönen Insel Teneriffa. Er wurde rund um den Pico del Teide angelegt. Dieser erloschene Vulkan ist mit 3718 m der höchste Berg von Teneriffa und gleichzeitig auch der höchste Berg von Spanien. Wer Spaß am Wandern hat, ist hier genau richtig. Es gibt zahlreiche Wanderwege auf den Vulkan, einige Teile sind allerdings für die Öffentlichkeit gesperrt. Wer weniger Freude am Wandern hat, kann auch bequem mit einer Seilbahn auf den Gipfel des höchsten Berges von Spanien gelangen. Der Ausblick auf die wunderschöne Landschaft von Teneriffa ist von dort aus atemberaubend.

{youtube}mMR7478EZc0{/youtube}

 

Mit dem Parque National de Garajonay wurde auf der Insel La Gomera ein Nationalpark der besonderen Art errichtet. Seine ausgedehnten Nadelbaum- und Lorbeerwälder laden zum Wandern und Radfahren ein. Hier scheint die Natur der Insel noch unberührt zu sein. Ein großer Vorteil des Parks besteht darin, dass er mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen ist.

Der Parque National de Timanfaya ist ein Park der Superlative. Er liegt auf der Insel Lanzarote und bietet durch seine vulkanische Entstehung mit heißen Quellen und dampfender Lava einigen Stoff für Abenteuer. Dieser bereits im Jahr 1974 gegründete Nationalpark umfasst eine Fläche von 5107 Hektar.

Auf der Insel La Palma liegt der Parque National de la Caldera de Taburiente. Durch ausgedehnte Nadelwälder, die eine Fülle von heimischen Tierarten beherbergen, hat dieser Park seinen Besuchern ebenfalls einiges zu bieten. Auf zahlreichen Wegen kann man diese wunderschöne Natur besonders gut beim Wandern erkunden. Der Park erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 4690 Hektar. Er wurde bereits im Jahr 1954 gegründet. Seit 1981 ist der Parque National de la Caldera de Taburiente außerdem ein ausgewiesenes Vogelschutzgebiet.

Schreibe einen Kommentar