Sitten und Gebräuche – Angola

SittenGebraeuche.gifEs ist in Angola nicht erlaubt Soldaten, Polizisten, öffentliche Gebäude und militärische Anlagen zu fotografieren.

Bei zuwiderrechtlicher Handlung können Sie nicht nur den Film oder Ihre Fotoausrüstung verlieren, im schlimmsten Fall können Sie auch ins Gefängnis kommen.

Trinkgeld zu geben entspricht in Angola nicht der Norm und ist offiziell nicht gern gesehen. Stattdessen bedankt man sich mit Zigaretten oder Ähnlichem für eine Dienstleistung, auch wenn das zunächst sehr befremdlich erscheint.

Wer mit illegalen Substanzen in Zusammenhang gebracht wird, muss in Angola mit schwerwiegenden Konsequenzen rechnen. Drogenmissbrauch und vor allem Drogenhandel werden streng geahndet und bringen empfindliche Strafen mit sich!

Beachten Sie auch, dass Homosexualität in Angola gesetzlich verboten und damit illegal ist!

Kultur und Gesellschaft Angolas

Die Gesellschaft Angolas ist patriarchalisch geprägt. Vor dem Gesetz sind Männer und Frauen heute zwar gleichberechtigt, im täglichen Leben wird aber deutlich, dass die Geschlechterrollen in der Gesellschaft genau definiert sind und die Frau dabei eine weniger entscheidungskräftige Rolle einnimmt und dem Mann gegenüber in vielen Aspekten benachteiligt ist. Im Jahr 1997 hat Angola ein Ministerium für Frauenfragen ins Leben gerufen, das sich kritisch mit der aktuellen Stellung der Frau in der Gesellschaft Angolas auseinandersetzt.

Kulturelle Angebote beschränken sich größten Teils auf die Hauptstadt Luanda. Dort gibt es ein Theater, Museen und eine große Kunstszene. Musik und Tanz nehmen in Angola einen hohen Stellenwert ein und stellen einen faszinierenden Ausdruck des nationalen Lebensgefühls dar. Ein sehr populärer Musik- und Tanzstil Angolas ist der Kizomba. Er besteht aus einer Mischung aus traditionellen afrikanischen Rhythmen und Elementen europäischer Musikrichtungen.

Inzwischen ist der Kizomba auch über die Grenzen Angolas hinaus bekannt. Sie sollten Sich die Möglichkeit einer Darbietung des Kizomba nicht entgehen lassen, es wird Sie begeistern. Holen Sie sich am besten in Ihrem Hotel Infos zu Musik- und Tanzveranstaltungen an Ihrem Urlaubsort. Häufig werden kulturelle Veranstaltungen auch in den Hotels selbst angeboten. Wenn Sie Glück haben können Sie sogar selbst an einem Kizomba-Workshop teilnehmen.

Schreibe einen Kommentar