Detailinformation – Gabun

Detailinformation.gif Diese Seite bietet ihnen einen kurzen Überblick über folgende Themen:

  • Gabun Geographie
  • Gabun Politik
  • Gabun Wirtschaft

Gabun Geographie

Wo liegt Gabun? Diese Frage hat sich wohl schon so mancher einmal gestellt, wenn der Name Gabun gefallen ist. Geographisch gesehen liegt es sehr zentral. Der Äquator verläuft genau durch Gabun und in der West-Ost Erstreckung liegt es zwischen 9°-14° östlicher Länge. Es liegt also an der Westküste des afrikanischen Kontinents und zählt zum zentralen Afrika. Gabun umfasst etwa 268.000 km² (zum Vergleich Deutschland: 357.000 km²).
Gabun grenzt im Norden an Äquatorialguinea und Kamerun, im Osten und Süden an den Kongo und im Westen an den Atlantischen Ozean.

Die Küstenlinie erstreckt sich über 885 Kilometer und an einen schmalen Küstenstreifen schließt sich das hügelige Hinterland an, das weitestgehend von tropischem Regenwald bewachsen ist. Im Süden und Osten des Landes gibt es auch Savannengebiete.

Schaut man sich eine Karte von Gabun an, so fällt auf, dass Ogooué-Fluss die Lebensader des Landes ist. Er kommt aus dem Kongo und fließt von Franceville bis zur Hafenstadt Port Gentil durch das ganze Land.

Gabun Politik

Gabun war bis 1960 französische Kolonie. Seit Erlangung der Unabhängigkeit herrschte über 40 Jahre der Staatspräsident Bongo Ondomba über das Land. Er machte Gabun 1991 zu einer präsidialen Republik mit Mehrparteiensystem, das jedoch noch autokratische Züge aufweist. Nach dem Tod Bongo Ondomba wurde bei Wahlen 2009 dessen Sohn Ali Bongo neuer Präsident Gabuns. Er gilt als Reformer, muss diesem Ruf aber erst noch gerecht werden.

Die Flagge Gabuns besteht aus horizontalen Streifen in grün, gelb und blau. Der grüne Streifen symbolisiert die Wälder des Landes, durch deren Holz Gabun einen gewissen Wohlstand erlangte. Gelb steht für die Sonne und den Äquator, der das Land durchläuft. Und blau symbolisiert das Meer.

Gabun Wirtschaft

Gabun zählt gemessen am BIP von etwa 7.500 Euro pro Einwohner zu den wohlhabenden Ländern Subsahara-Afrikas. Allerdings ist das Einkommen sehr ungleich verteilt, sodass über 80 Prozent der Bevölkerung in Armut leben. Haupteinkommen ist für Gabun das Holz und vor allem auch das Erdöl, von dem jährlich etwa zwölf Millionen Tonnen exportiert werden.

Schreibe einen Kommentar