Flüge – Sudan

Fluege.gif Von Deutschland aus fliegen fast alle Fluglinien den internationalen Flughafen in der Hauptstadt des Sudan, Khartum an. Allerdings gibt es auch einige Fluggesellschaften, die mit einem Zwischenstopp Port Sudan an der Küste des Roten Meeres anfliegen.

Von Deutschland aus bietet nur die Lufthansa Direktflüge nach Khartum an. Diese sind jedoch meistens ziemlich teuer. Der Flug dauert genau sechs Stunden.

Alternativ gibt es etliche Fluggesellschaften, die mit einem Zwischenstopp bis nach Khartum fliegen. Die gängigsten Optionen, um in die Hauptstadt des Sudan zu gelangen werden im Folgenden aufgelistet:

  • Frankfurt – Khartum (Lufthansa)
  • Deutschland – Istanbul – Sudan (Turkish Airlines)
  • Deutschland – Kairo – Sudan (Egypt Air)
  • Deutschland – Dubai – Sudan (Emirates)
  • Deutschland – Abu Dhabi – Sudan (Etihad Airways)

Je nach Aufenthaltsdauer dauern diese Flüge zwischen zehn bis 16 Stunden. Der Sudan liegt übrigens in der Zeitzone UTC +3. Das bedeutet für sie, dass sie ihre Uhr um eine (deutsche Sommerzeit) bzw. zwei (deutsche Winterzeit) Stunden vorstellen müssen, wenn sie in das Land fliegen. Da man aber hauptsächlich nach Süden fliegt, braucht man keinen Jetlag zu befürchten, da die Zeit im Sudan nicht stark von der Zeit in Deutschland abweicht.

Inlandsflüge mit sudanesischen Fluglinien sind nicht ganz ohne Risiko. Die Flugzeuge sind zumeist in einem desolaten Zustand. Das ist auch der Grund, warum sudanesische Fluglinien keine Flughäfen in Europa bedienen dürfen: Sie erfüllen nicht die nötigen Richtlinien in puncto Sicherheit. Außerdem benötigen Piloten im Sudan keine umfassende Ausbildung, weshalb es häufiger zu Unglücken kommt.

Schreibe einen Kommentar