Sehenswürdigkeiten – Mosambik

Sehenswuerdigkeiten.gif Besonders beliebt bei Touristen sind die Strände von Mosambik.

Ein bekanntes Reiseziel ist die Küste der Stadt Beira. Sie besitzt einen traumhaften Sandstrand mit dem typischen sanften, weißen Sand und saftigen, grünen Palmen. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung in den Gorongosa-Nationalpark, wo man die einzigartige Tierwelt Mosambiks hautnah erleben kann.

Weitere Orte in Mosambik, die sich besonders für einen Badeurlaub sehr gut eignen, sind Ponta do Ouro, Xai-Xai, Malagane oder die Inhaca-Insel, nahe der Hauptstadt Maputo. Wunderschöne Küstenlandschaften erstrecken sich dort Kilometerlang und bilden die perfekte Kulisse für schöne Urlaubsfotos. Besonders paradiesische Strände haben außerdem die Bazaruto-Inseln vor der Küste Mosambiks.

Von einzigartiger Schönheit ist auch der kleine Ort Tofo bei Inhambane, der immer mehr vom Tourismus erobert wird. Dieser Badeort, etwa 400 km nördlich der Hauptstadt gelegen, hat als besonderes Highlight eine Walhai-Forschungsstation zu bieten. Von dort aus kann man eine Tauchsafari unternehmen und den sanften Riesen an der Küste von Mosambik unvergesslich nahe kommen.

Wenn Sie sich für die Kultur von Mosambik interessieren, sind Sie in der Hauptstadt Maputo richtig. Im dortigen Museum kann man wunderschöne Gemälde und Skulpturen besichtigen. Diese stammen ausschließlich von einheimischen Künstlern. Des Weiteren gibt es ein Museum zur Geschichte von Mosambik und ein Militärmuseum. Eine ganz besonders beeindruckende Sehenswürdigkeit der Hauptstadt ist die portugiesische Festung, die bereits im Jahr 1787 erbaut wurde.

Auch die zahlreichen bunten Märkte der Stadt versprechen ein unvergessliches Erlebnis. Das Nachtleben von Maputo ist typisch für eine Metropole dieser Größenordnung. Es gibt zahlreiche Bars und Clubs mit Musik und Tanz.

Eine weitere bei Touristen sehr beliebte Sehenswürdigkeit in der Nähe der Hauptstadt von Mosambik ist der Maputo-Elefantenpark. Dieser befindet sich am Ufer des großen Maputo-Flusses und bietet seinen Besuchern einen faszinierenden Einblick in die Welt der sanften Riesen. Dort werden Safaritouren angeboten, sodass man diese faszinierenden Tiere aus nächster Nähe beobachten kann.

Damit die Tiere nicht gestört werden, kann man den Park nur in organisierten Touren per Flugzeug erreichen. Dies soll gewährleisten, dass keine Wilderer oder Trophäensammler die Tiere verletzten können oder sogar töten. Der Handel mit Elfenbein ist zwar verboten, aber dennoch erzielen Produkte aus diesem Material bis heute einen sehr hohen Preis auf dem Schwarzmarkt.

Schreibe einen Kommentar