Netzspannung & Steckertyp – Gambia

Netzspannung.gif Der Standard in Gambia ist der Steckertyp G. Dieser dreipolige Stecker wird manchmal auch als englischer Rundstecker bezeichnet.

Falls Sie elektrische Geräte aus Deutschland in Ihren Urlaub mitnehmen möchten, benötigen Sie also einen Adapter. Da der häufigste Steckertyp der G-Stecker ist, aber es durchaus auch sein kann, dass in Ihrem Hotel oder Resort andere Steckertypen verwendet werden, empfiehlt sich die Mitnahme eines Multisteckers. Damit gehen Sie auf Nummer Sicher, wenn Sie nach Gambia reisen.  

Die Netzspannung in Gambia beträgt zwischen 220 und 240 Volt Wechselstrom bei 50 Hertz. Von Region zu Region kann es geringe Schwankungen geben. Viele Gebiete im Hinterland von Gambia, abgelegen von den Städten, sind bis heute noch gar nicht ans Stromnetz angeschlossen. Auch in den größeren Städten kommt es gelegentlich zu Stromausfällen. Wenn Sie in einem der luxuriöseren Hotels des Landes untergebracht sind, werden Sie davon wenig mitbekommen. Die meisten dieser Hotels verfügen aufgrund der zum Teil unzuverlässigen Stromversorgung über Generatoren. In den kleineren Resorts empfiehlt es sich, eine Taschenlampe oder ein paar Kerzen zur Hand zu haben.

Energie wurde in Gambia lange Zeit ausschließlich über die Verbrennung fossiler Brennstoffe produziert. Mittlerweile gibt es zahlreiche Projekte der internationalen Entwicklungshilfe, die die Energiegewinnung auf Solarenergie sowie Wasser- und Windkraft auszudehnen wollen, um eine verbesserte Versorgung der Bevölkerung mit Strom gewährleisten zu können.

Schreibe einen Kommentar