Hotels – Malawi

Hotels.gif Die Hotels in Malawi sind in der Regel recht einfach gehalten. Man findet in fast allen Städten des Landes schlichte Unterkünfte mit einem Bett, Moskitonetz und einem Ventilator.

In vielen Hotels in Malawi bzw. eher einfachen Gästehäusern gibt es entweder nur Duschen mit kaltem Wasser, was bei den Temperaturen in Malawi nicht weiter tragisch ist oder gar kein fließendes Wasser.

In diesem Falle muss man sich mit einer „Bucket-Shower“ begnügen, was folgender Maßen abläuft: Man hat einen kleinen Raum mit Lehmboden, der einen Abfluss besitzt. Dort findet man einen großen Eimer (engl. Bucket) und eine kleinere Schöpfkelle, mit deren Hilfe man sich Wasser über den Körper gießt.

Haarewaschen ist bei langen Haaren etwas umständlich, da man in einer Hand ja immer die Schöpfkelle halten muss. Ansonsten kann man sich recht schnell an dieser Form des Duschens gewöhnen. Wasser sparend ist sie allemal.

Wer den europäischen Standard einer „richtigen“ Dusche und andere Annehmlichkeiten nicht missen möchte, findet in der Hauptstadt Lilongwe und in den großen Städten Blantyre und Mzuzu auch Hotels, die dem westlichen Standard entsprechen. Auch in der Nähe einiger Nationalparks und am Malawisee finden sich Lodges, die auf die Bedürfnisse westlicher Reisender ausgelegt sind, aber auch entsprechende Preise verlangen.

Einfache Unterkünfte finden sie ab drei Euro die Nacht, während sie für die Hotels in Malawi, die einen hohen Standard haben 20-100 Euro die Nacht – oder sogar noch mehr – rechnen müssen. Aber einige Lodges, wie etwa die Njobvu Cultural Lodge, die in der Nähe des Liwonde Nationalparks zu finden ist, investieren das verdiente Geld in HIV/Aids-Projekte oder andere Hilfsprojekte dieser Art, wobei sie oft mit deutschen Stiftungen in Malawi oder anderen Hilfsorganisationen zusammenarbeiten.

Schreibe einen Kommentar