Einreisebestimmungen – Sudan

Einreisebesstimmung.gif Falls sie eine Reise in den Sudan planen, beachten sie bitte unbedingt die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts. Achten sie auch auf aktuelle Infos  aus Sudans Krisenregionen und beschaffen sie sich vor einer Reise in den Sudan News über die Zustände im Land.

Die Lage kann sich aufgrund politischer Veränderungen immer kurzfristig ändern. Besonders in den Grenzregionen zum Südsudan und in der westlich gelegenen Darfur-Region kommt es des öfteren zu bewaffneten Auseinandersetzungen.

Visum für den Sudan

Für die Einreise in den Sudan benötigen sie ein Visum, welches sie im Vorfeld ihrer Reise bei der sudanesischen Botschaft in Berlin beantragen müssen. Wer länger als drei Tage im Sudan verweilt muss sich darüber hinaus beim Aliens Registration Office in Khartum registrieren lassen.

Für die Einreise in den mittlerweile unabhängigen Südsudan gelten gesonderte Regeln. Da das Land noch im Entstehen begriffen ist, gibt es noch keine einheitlichen Regelungen bezüglich der Vergabe von Touristenvisa. 

Registrierung im Sudan

Wenn sie länger als drei Tage im Land verweilen, müssen sie sich bei der Ausländeramt in Khartum registrieren lassen. Sollten sie über den Landweg von Ägypten aus einreisen, so können sie unter Umständen die Registrierung bereits in Wadi Halfa (dem einzigen geöffneten Grenzübergang am Assuan Staudamm) vornehmen. Diese Option ist allerdings zu einem gewissen Teil von dem Gutdünken der dort stationierten Beamten abhängig und funktioniert nicht immer.

Das Ausländeramt in Khartum (Aliens Registration Office) finden sie im Gebäude des Ministry of Interior. Alternativ können sie auch in ihrem Hotel um Hilfe bitten. Viele der Hotels im Sudan übernehmen für ihre Gäste die Registrierung bei der entsprechenden Behörde. Das erspart ihnen lange Wartezeiten, die sie im Urlaub sicher besser zu nutzen wissen.

Schreibe einen Kommentar