Klima & beste Reisezeit – Tschad

Klima.gif Tschads Klima lässt sich in drei Großregionen unterteilen, wenn man nach den Niederschlagsmengen geht. Im Norden liegt die trockene Sahara Region, an welche sich die Übergangszone des Sahel anschließt, die wiederum im Süden in die feuchtere Sudanzone übergeht.

{mosloadposition wetter}

Sahara Region im Tschad

Das Wetter in Tschads nördlichem Drittel ist ganzjährig äußerst trocken und heiß. In diesem Teil der Sahara herrscht ein typisches Wüstenklima vor. Die jährlichen Niederschlagsmengen betragen selten mehr als 30 mm. Im kältesten Monat des Jahres, Januar, liegt die tägliche Durchschnittstemperatur immer noch bei 32° Celsius.

In den heißen Sommermonaten steigen die Durchschnittstemperaturen hier in der Wüste auf über 45° Celsius (Mai) an. Gelegentlich sorgen starke Winde aus dem Nordosten für heftige Sandstürme im Norden Tschads.

Sahel Region im Tschad

Die Sahelregion liegt im zentralen Teil des Tschad und bildet einen Gürtel von etwa 500 Kilometern Nord-Süd Ausdehnung. Das Wetter in Tschads Sahel Region ist sehr variabel, weshalb es in manchen Jahren zu großen Dürreereignissen kommen kann, die für die Ernäherungssituation der Bevölkerung katastrophal sind.

Im Sahel unterteilt sich das Klima in eine Regenzeit von Juni bis September und eine Trockenzeit, die etwa von Oktober bis Mai andauert. Die Niederschläge liegen hier im jährlichen Mittel bei ca. 580 mm.

Aber auch in diesem Teil steigen die Temperaturen in den Sommermonaten (v.a. im April und Mai) auf mehr als 42° Celsius tagsüber. Die Hauptstadt von Tschad, N'Djamena, liegt ebenfalls in der Sahel Region

Sudan Region im Tschad

Das Klima in Tschads Süden ist humid und somit wesentlich feuchter als in den nördlich angrenzenden Gebieten. Die Regenzeit dauert hier länger als im Norden und beginnt bereits im April und hält bis Oktober an. Während dieser Zeit fallen fast die gesamten jährlichen Niederschläge, die bis zu 1.250 mm betragen können.

Während der kühlen Jahreszeit liegt die Durchschnittstemperatur bei angenehmen 27° Celsius (Januar) und steigen aber in den heißen Monaten (März bis Mai) auf über 40° Celsius an.

Beste Reisezeit Tschad

In die nördliche Sahara Region sollte man am besten in den Wintermonaten (Dezember – Februar) reisen, da dann die Temperaturen noch halbwegs zu ertragen sind.

Die südlicheren Landesteile sind während der Trockenzeit von November bis März am besten zu bereisen, da dann die Straßen gut passierbar sind. Je näher man dem Beginn der Regenzeit (im April bis Mai) kommt, desto höher steigen allerdings auch die Temperaturen. Ideal sind sie im Januar.

Klimatabelle Temperatur Tschad

Schreibe einen Kommentar