Detailinformation – Mosambik

Detailinformation.gif Mosambik liegt an der Südostküste des afrikanischen Kontinents.

Das Land erstreckt sich über eine Fläche von etwa 800.000 km² und besitzt eine Küste von 2.800 km Länge. Mosambik hat sechs Nachbarländer, obwohl es sich um einen Küstenstaat handelt. Daher lohnt es sich, eine Landkarte zurate zu ziehen, wenn man die Frage "Wo liegt Mosambik?" genau beantwortet haben möchte. Die natürliche Grenze im Osten bildet der Indische Ozean. Im Süden grenzt Mosambik an Südafrika und an das kleine Königreich Swaziland. Die Nachbarländer im Westen sind Simbabwe, Sambia und Malawi, im Norden grenzt Mosambik an Tansania.

Die Flagge von Mosambik gibt es in ihrer heutigen Form seit 1983. Sie symbolisiert die Fruchtbarkeit des Landes, die Einheit der afrikanischen Bevölkerung, den Kampf um die Unabhängigkeit und den Wunsch nach Frieden. Die Flagge findet man im Internet. Dort gibt es auch weitere Erläuterungen zur Symbolik der Fahne von Mosambik.

Zur Klärung der von angehenden Mosambik-Reisenden häufig gestellten Frage, "Wie heißt die Hauptstadt von Mosambik?", sie heißt Maputo. Die Hauptstadt liegt im Süden des Landes und bildet das Zentrum der nationalen Wirtschaft. Hier leben etwa 2 Millionen der insgesamt 20,5 Millionen Einwohner von Mosambik.

Die Bevölkerung von Mosambik setzt sich aus 78 ethnischen Gruppen zusammen. Die größten sind die Makua, Tsonga, Yao und die Makonde. Die offizielle Amtssprache ist Portugiesisch, daneben werden aber zahlreiche afrikanische Sprachen und Dialekte gesprochen. Die meisten Einheimischen beherrschen aufgrund dieser Sprachenvielfalt mindestens zwei Sprachen, die sie fließend sprechen können.

Auch was die Zugehörigkeit zu einer Religion betrifft, ist Mosambik sehr heterogen. Angaben des Auswärtigen Amtes zufolge sind 45 % der Bevölkerung Mosambiks Anhänger von sogenannten Naturreligionen, 35 % sind Christen und 18 % gehören dem Islam an.

Die Wirtschaft von Mosambik wurde im Bürgerkrieg weitgehend zerstört. Die meisten Einwohner des Landes leben von der Landwirtschaft. Armut ist ein großes Problem in Mosambik. Vor allem in den Städten, insbesondere in der Hauptstadt Maputo, leben viele Straßenkinder. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Einwohner liegt bei nur 47 Jahren. Mosambik ist ein Entwicklungsland, viele Gelder für den Wiederaufbau des Landes nach dem Krieg kommen aus der Entwicklungshilfe.

Schreibe einen Kommentar