Netzspannung & Steckertyp – Ghana

Netzspannung.gifDie Netzspannung beträgt in Ghana – wie auch in Deutschland – 230 Volt und 50 Hertz. Elektrogeräte können also ohne Bedenken auch dort verwendet werden.

Allerdings werden in Ghana dreipolige Stecker des Typs D und G verwendet. Diese sind nicht mit den deutschen Steckertypen kompatibel, weshalb ein Adapter für eine Reise nach Ghana notwendig ist. Sie können aber auch vor Ort die nötigen Adapter für wenige Cents kaufen.

Energieversorgung in Ghana

Über 80 Prozent der Energie des Landes werden mit Hilfe des riesigen Wasserkraftwerks am Akosombo-Staudamm erzeugt, welcher den Volta-Fluss zum Volta-Stausee aufstaut. Außerdem plant Ghana bis 2018 ein Kernkraftwerk zu errichten, um den steigenden Energiebedarf zu decken. Alternativ gibt es Überlegungen, Gaskraftwerke zu bauen, die über eine westafrikanische Pipeline mit Gas aus Nigeria versorgt werden sollen.

Diese Pläne werden seit 2007 verstärkt vorangetrieben, da in diesem Jahr eine lang anhaltende Trockenperiode in Ghana dazu geführt hat, dass der Volta-Stausee nicht mehr ausreichend mit Wasser gefüllt war und in der Folge der Strombedarf des Landes nicht mehr gedeckt werden konnte. Die Folge war, dass über Tage hinweg auch in der Hauptstadt Ghanas, Accra, der Strom zeitweise abgestellt wurde. Stromausfälle sind bis heute an der Tagesordnung und liegen nicht nur an der mangelnden Energieversorgung, sondern auch an den veralteten Netzen, die zu unerwarteten Stromausfällen führen.

Schreibe einen Kommentar