Währung – Mauretanien

Waehrung.gif In Mauretanien bezahlt man mit dem Ouguiya (MRO). Ein Ouguiya besteht aus 5 Khoums.

Wie sonst nur noch in Madagaskar weicht die Währung vom Dezimalsystem ab, was am Anfang des Urlaubs zunächst für einige Verwirrung sorgen kann.

Für einen Euro erhält man derzeit etwa 353 Mauretanische Ouguiya. Den genauen Wechselkurs kann man vor der Reise nach Mauretanien zum Beispiel mit Hilfe eines Währungsrechners im Internet herausfinden.

Geldscheine in der Landeswährung gibt es im Wert von 1.000, 500, 200 und 100 MRO. Münzen sind in den Beträgen 20, 10, 5 und 1 MRO im Umlauf.

Geld wechseln und weitere Zahlungsmittel

Am Besten nimmt man auf eine Reise nach Mauretanien Euros in bar mit. Am Flughafen, in offiziellen Wechselstuben und in den großen Banken der Hauptstadt Nouakchott kann man Bargeld zu guten Kursen in die Landeswährung umtauschen. Auf dem Schwarzmarkt Geld zu wechseln ist natürlich auch in der Republik Mauretanien illegal.

Kreditkarten werden in Mauretanien nur in seltenen Fällen angenommen. Banken akzeptieren Kreditkarten grundsätzlich nicht, Glück hat man ausschließlich in einigen wenigen Hotels in der Hauptstadt. Nur dort gibt es außerdem eine kleine Anzahl an Geldautomaten, mit denen man aber ausschließlich mit der Visakarte Bargeld in der Landeswährung abheben kann.

Der Umtausch von Reiseschecks ist in einigen Banken in Nouakchott zwar möglich, aber mit erheblichen Gebühren verbunden. Daher werden sie für eine Reise nach Mauretanien nur sehr bedingt empfohlen. 

Banknote Mauretanien
Audrius Tomonis – www.banknotes.com

Schreibe einen Kommentar