Sitten & Gebräuche – Kapverden

SittenGebraeuche.gif Es gibt auf den Kapverden Inseln keine strikte Kleiderordnung. Die Einheimischen legen allerdings großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres.

Gute Kleidung symbolisiert nach außen hin einen gewissen Status. Wie Sie sich im Urlaub auf den Kapverden kleiden, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Verzichten sollten Frauen jedoch auf ein Sonnenbad „oben ohne“, das ist auf den Kap Verden nicht gerne gesehen und erweckt Anstoß.

Auf den vielen großen und kleinen Märkten, die man auf den Kap Verden findet, darf nach Lust und Laune gehandelt werden. Das ist übrigens auch eine gute Möglichkeit, um mit den Einheimischen ins Gespräch zu kommen. Viele Produkte wie Kunsthandwerk aber auch Obst und Gemüse bekommt man auf diesen Märkten sehr günstig. Man sollte es als ungeübter Tourist jedoch mit dem Handeln nicht übertreiben. Behalten Sie im Hinterkopf, dass die Menschen mit ihren Verkäufen ihren Lebensunterhalt verdienen.

Besonders die Kinder auf den Kapverden lieben es, fotografiert zu werden. Es versteht sich von selbst, dass man Erwachsene nicht einfach ungefragt mit der Kamera ablichten sollte. Von einigen Bauwerken auf den Kap Verden dürfen keine Bilder gemacht werden. Dazu zählen die Ruinen der Kathedrale und der Platz der Republik in der Hauptstadt Praia.

Musik der Kap Verden

Wenn Sie auf die Kapverden reisen, werden Sie sehr schnell feststellen, dass Musik eine große Rolle im Leben der Einheimischen spielt. Überall in den Straßen und Gassen hört man Musik, ob aus dem Radio oder live gespielt. Die traditionelle Musik der Kapverden beinhaltet sowohl afrikanische, europäische als auch brasilianische Elemente. Der wohl bekannteste Musikstil der Kapverden ist der „Morna“. Die Musik ist eher langsam und nachdenklich, die Texte sehnsuchtsvoll. Der Ursprung des „Morna“ ist umstritten, viele Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass diese Richtung auf ehemalige Sklaven zurückzuführen ist. Das Pendant zum „Morna“ ist die „Coladera“, eine fröhliche und optimistische Tanzmusik. Sie enthält die rhythmischen und einnehmenden Elemente des brasilianischen Samba und fehlt auf keinem Fest auf den Kapverden.

Schreibe einen Kommentar