Kommunikation – Guinea-Bissau

Kommunikation.gif Vor einer Reise in das Land fallen viele organisatorische Fragen an, die geklärt werden müssen.

Telefonieren nach Guinea-Bissau

Dazu können auch Gespräche nach Guinea-Bissau nötig werden, um die Sicherheitslage vor Ort zu klären, Hotels zu reservieren oder eine Auto zu reservieren. Mit dem Call-by-Call-Rechner von teltarif.de können Sie hierbei einiges an Geld sparen. Günstige Vorwahlen, um von Deutschland nach Guinea-Bissau zu telefonieren, finden Sie hier.

Der Link führt Sie zu einer Übersicht verschiedener Anbieter – bitte beachten Sie, dass Afrika-Travel.de den Service kennt, nutzt und empfiehlt aber keine Gewähr für die Angaben übernimmt. Natürlich eignen sich diese Telefonnummern auch, um Bekannte oder Freunde im Zielland zu erreichen.

Telefonieren in Guinea-Bissau

In Guinea-Bissau gibt es drei Mobilfunkbetreiber. Diese verkaufen alle Prepaid Karten, die man sehr günstig erwerben kann (für etwa 500 CFA-Franc, das ist umgerechnet weniger als ein Euro). Auch Auslandsgespräche sind mit diesen Karten in der Regel günstiger, als mit einer deutschen SIM-Karte nach Deutschland zu telefonieren und doppelt Gebühren zu zahlen.

Die Anbieter sind im einzelnen MTN GSM 900, Orange GSM 900 bzw. 1800 und Guinétel GSM 900. Es besteht allerdings die Schwierigkeit, dass man häufig aus dem Netz des einen Anbieters nicht in das Netz eines anderen Anbieters telefonieren kann (also z. B. nicht von MTN zu Guinétel). Das Aufladen der Karte erfolgt relativ problemlos mit Zahlencodes, die man als Rubbelkärtchen überall an den Straßen kaufen kann.

Internet in Guinea-Bissau

Im Zentrum von Bissau, der Hauptstadt von Guinea-Bissau, gibt es etliche Internetcafés, wobei die Geschwindigkeit der Verbindung oft zu wünschen übrig lässt. Am einfachsten Fragen sie sich zum nächsten Internetcafé durch, da diese von außen nicht immer zu erkennen sind. Wireless Verbindungen stehen im Restaurant Phoenicia oder im Hotel Bissau Palace zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar