Sehenswürdigkeiten – Gambia

Sehenswuerdigkeiten.gif In Banjul, der Hauptstadt von Gambia, gibt es für Touristen einiges zu erleben.

Die Stadt liegt auf einer Insel im Mündungsbereich des Gambia-Flusses. Von wirtschaftlicher Bedeutung ist die Stadt vor allem wegen ihres Tiefwasserhafens. Sehenswert ist in Banjul zum Beispiel der Albert-Market. Auf dem dreiteiligen Markt nördlich der Russel Street findet man die unterschiedlichsten Dinge, einheimisches Obst, Gemüse und traditionelles Kunsthandwerk. Diesen Markt sollten Sie in Ihrem Urlaub auf keinen Fall verpassen.

Im Nationalmuseum in Banjul ist die Geschichte von Gambia dokumentiert, vor allem aber die Kolonialzeit. Weitere Bauten aus dieser Zeit findet man unter anderem auf James Island oder in Jananbureh (früher Georgetown). Auch wenn Sie abends auf der Suche nach einem Club sind, werden Sie in der Hauptstadt Banjul mit Sicherheit fündig werden.

Die Lamin Lodge ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen, da man von hier aus das Ökosystem des Mangrovenwaldes sehr gut beobachten kann. Im Tani Wetland Complex gibt es eine Vielzahl an Wasser- und Sumpfvögeln (über 540 Vogelarten). Vogelbeobachtungen zählen zu den Touristenhighlights, für die Gambia berühmt ist.

Was man in Gambia ebenfalls sehr gut unternehmen kann, sind Flussexkursionen. Viele Touristen reisen nur deshalb dort hin. Die Landschaft, Flora und Fauna rund um den Gambia-Fluss sind bemerkenswert und eine Bootstour auf dem Fluss quer durch das Land ist ein wahres Abenteuer. Im Fluss schwimmen sollte man aber nicht unbedingt, denn man könnte den zahlreichen Krokodilen und Flusspferden in die Quere kommen.

In der Stadt Jananbureh kann man die ehemaligen Sklavenunterkünfte aus der Kolonialzeit besichtigen. Die Stadt liegt auf der Mc Carthy Insel und kann mit der Fähre erreicht werden. Nicht weit entfernt liegen die berühmten Steinkreise von Wassu. Diese megalithischen Steinkreise gehören zu den größten Rätseln von Gambia, das müssen Sie erleben, wenn Sie dort hin reisen. Sie werden faszinierende Bilder aus Ihrem Urlaub mit nach Hause nehmen. Zweck und Herkunft dieser Anlage sind unbekannt. Man vermutet, dass es sich um Gräber von Königen oder anderen Herrschern handelt. In Wassu gibt es ein kleines Museum, das sich ausführlich mit den Steinmonumenten beschäftigt.

Bakau ist ein ehemaliges Fischerdorf und bildet heute das touristische Zentrum des Landes. Die Stadt verfügt somit über eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur. In Bakau New Town leben die reichsten Geschäftsleute und Politiker des Landes. Der Strand an der Küste ist gesäumt von Hotels und Urlaubsresorts, im Stadtzentrum gibt es Banken, Supermärkte, Restaurants, Souvenirshops und ein Postamt.

Wenn Sie nach Gambia reisen gibt es, wie Sie sehen, vieles zu erleben. In diesem Land lässt sich ein entspannter Strandurlaub optimal mit Ausflügen zu faszinierenden kulturellen Sehenswürdigkeiten verbinden.

Schreibe einen Kommentar