Hotels – Liberia

Hotels.gif Das Land besitzt spätestens seit dem Bürgerkrieg in Liberia kaum noch eine touristische Infrastruktur.

Nicht nur, dass es schwer ist, zwischen den einzelnen Städten zu reisen, sondern auch das finden einer geeigneten Unterkunft erweist sich teilweise als Herausforderung.

Die Hotels in Liberia sind in der Regel kaum ihr Geld wert. Für viele Hotels in Monrovia oder anderen großen Hafenstädten zahlt man durchaus teure Preise (ca. 100 Euro pro Nacht), kann aber dadurch nicht automatisch davon ausgehen, dass auch die Qualität und Sauberkeit der Zimmer gewährleistet ist. Da nur noch wenige Touristen oder Geschäftsleute in das Land reisen, versuchen die Hotelbesitzer Liberias ihr Einkommen durch hohe Preise und weniger Instandhaltungskosten zu decken.

Immerhin sind die meisten Hotels in Liberia relativ sicher. Fast alle haben einen Sicherheitsservice bzw. einen Wachmann angestellt, der vor dem Hotel darauf achtet wer ein und aus geht. Es lohnt sich mit solchen Personen Freundschaft zu schließen – in Liberia ist es sowieso üblich allen Personen, mit denen man spricht, auch die Hand zu reichen – da die Sicherheitsleute ihnen auch wertvolle Infos über die Situation in Liberia oder zumindest die Sicherheitslage in der entsprechenden Stadt geben können.

Merken sie sich also am besten die Namen der Leute, da diese sich nur trauen sie anzusprechen, wenn sie das Gefühl haben sie auch zu kennen. Aktuelle Informationen über die Sicherheitslage lassen sich auch im Internet kaum im voraus geben, da sie von den tagespolitischen Entwicklungen vor Ort abhängen.

Schreibe einen Kommentar