Flüge – Äquatorialguinea

Fluege.gifÄquatorialguinea wird inzwischen von einigen großen internationalen Fluggesellschaften angeflogen.

Die umfassendsten Angebote haben die Air France und Iberia Airlines. Diese Fluggesellschaften fliegen drei Mal pro Woche nach Äquatorialguinea. Direktflüge von Deutschland aus gibt es bisher allerdings nicht. Umsteigen muss man entweder in Paris oder in Madrid. Äquatorialguinea wird außerdem von den Airlines Swissair, Lufthansa und KLM angeflogen. Es empfiehlt sich, einen umfangreichen Preisvergleich durchzuführen, bevor Sie Ihren Flug nach Äquatorialguinea buchen. Abhängig ist der Preis natürlich auch von der Jahreszeit.

Die Dauer des Fluges hängt davon ab, mit welcher Fluggesellschaft Sie fliegen, beziehungsweise in welcher Stadt Sie entsprechend umsteigen. Im Durchschnitt müssen Sie mit etwa sieben Stunden reiner Flugzeit rechnen, den Flug zum Transitflughafen in einer europäischen Hauptstadt inklusive. Während der deutschen Sommerzeit ist es in Äquatorialguinea eine Stunde früher als in Deutschland. Während der deutschen Winterzeit gibt es keinen Zeitunterschied. Sie müssen also in beiden Fällen nicht mit einem Jetlag rechnen und können gleich fit in den Urlaub in Äquatorialguinea starten.

Flughäfen

In Äquatorialguinea gibt es zwei internationale Flughäfen. Der Flughafen in der Hauptstadt Malabo auf der Insel Bioko ist der mit Abstand am meisten von internationalen Fluggesellschaften frequentierte. Der Code dieses Flughafens ist SSG. Er befindet sich nur 6 Kilometer vom Stadtzentrum Malabos entfernt. Mit einem Taxi gelangt man von dort aus nach der Ankunft schnell in die Innenstadt oder ins Hotel.

Der Flughafen auf dem Festland befindet sich in der Stadt Bata. Der Code für dieses Landeziel ist BSG. Die Entfernung vom Stadtzentrum beträgt ebenfalls etwa 6 Kilometer. Auch hier warten Taxis auf die Reisenden, die sie zu ihren Hotels fahren.

Schreibe einen Kommentar