Simbabwe: Ehemaliger Armeechef stirbt bei Farmbrand

simbabwe.gif Am Dienstag kam der ehemalige Armeechef Gen Solomon Mujuru bei einem Brand auf seiner Farm nahe Harare ums Leben. Mujuru war eine führende Persönlichkeit im Kampf gegen die weiße Minderheitsregierung in den 1960er und 1970er Jahren. Bis zu seinem unerwarteten Tod war er einer der meistgehandelten Nachfolger für den 87-jährigen Präsidenten Robert Mugabe.

Gen Solomon Mujuru, erster Armeechef in Simbabwe nach der Unabhängigkeit, verstarb am frühen Dienstagmorgen bei einem Brand in seinem Farmhaus in der Nähe der Hauptstadt Harare. Die genauen Todesumstände des 62-jährigen konnten bisher nicht geklärt werden. Die Polizei geht allerdings von einem Unfall aus. Bestätigt wurde die Meldung über den Tod Mujurus bereits vom Sicherheitsminister Simbabwes, Sydney Sekeramayi.

Mujuru zählte zu den bekanntesten Politikern Simbabwes. Unter seinem Kämpfernamen Rex Nhongo führte er in den 1970ern die Truppen des heutigen Präsidenten Robert Mugabe im Kampf gegen die weiße Minderheitsregierung im sogenannten Rhodesian Bush War an. Nach der Unabhängigkeit Simbabwes im Jahr 1980 wurde Mujuru der erste Chef der nationalen Armee. Dieses Amt bekleidete er zehn Jahre lang, bis er sich schließlich ins Geschäftsleben verabschiedete.

Mujuru besaß mehrere Farmen und tätigte außerdem Geschäfte in der Diamantenbranche. Wegen illegaler Beschlagnahme von Landflächen geriet der ehemalige Armeechef immer wieder ins Visier der Justiz. Auch die Farm, auf der er am Dienstagmorgen starb, hatte Mujuru im Jahr 2001 von einem weißen Farmer beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Polizei zur Ursache des Brandes dauern zur Stunde noch an. Bisher gibt es jedoch keinerlei Hinweise darauf, dass Brandstiftung der Auslöser für den Brand gewesen sein könnte.

Der Tod des 62-jährigen wird laut Kennern der politischen Landschaft Simbabwes für einige Unruhe in den Reihen der Regierungspartei ZANU-PF sorgen. Eine der Fragen, die in der Partei verstärkt für Konfliktpotenzial sorgen wird, ist die über die Nachfolge des heute 87-jährigen Staatsoberhaupts Robert Mugabe. Mujuru, verheiratet mit Joice Mujuru, einer der beiden Vize-Präsidenten Simbabwes, hatte bis zuletzt großen Einfluss auf die Regierungsgeschäfte des Landes und stand auf der Liste möglicher Nachfolger Mugabes an oberer Stelle.

Da Gen Solomon Mujuru eine zentrale Rolle im Kampf gegen die weiße Minderheitsregierung und für die Unabhängigkeit Simbabwes spielte, wird er voraussichtlich auf dem sogenannten Heros Acre, dem Friedhof für Nationalhelden, in der Hauptstadt Harare begraben werden.

Schreibe einen Kommentar