Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Organisation:Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.
Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

 

Tätigkeitsfeld:Not- und Katastrophenhilfe, Wiederaufbau, Entwicklungszusammenarbeit, Bildungsarbeit
Länder:Simbabwe, Niger, Tschad, Burkina Faso, Ruanda
Kontakt:Reuterstr. 39
53115 Bonn
Tel: +49 (0)228 915 29 0
Fax: +49 (0)228 915 29 99
info@help-ev.de
Website:www.help-ev.de
Ansprechpartner:Raphael Göpel

 

Die Organisation:

Die 1981 gegründete Hilfsorganisation Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V. ist im Bereich der Not- und Katastrophenhilfe, im Wiederaufbau und in der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Die Themenfelder der Projekte umfassen weiterhin Bildung, Wasser, Gesundheit und Ernährung. Ein Querschnittsthema ist Klimaschutz, so werden z.B. Wasserpumpen mit Solarenergie betrieben.

Burkina Faso BaustelleBurkina Faso MarktBurkina Faso Marktfrau kocht

Die Fotos unterliegen dem Copyright von Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Help arbeitet nach dem Prinzip der "Hilfe zur Selbsthilfe", d.h. die Anstrengungen der Betroffenen, ihre Lebensumstände aus eigener Kraft zu verbessern, werden unterstützt und gefördert. Aus diesem Grunde kooperiert Help – Hilfe zur Selbsthilfe stets mit lokalen Partnerorganisationen, die die Lebensverhältnisse ihrer eigenen Landsleute, ihre Kultur und ihre Bedürfnisse besser verstehen und zu nutzen wissen als jeder westliche "Experte".

Tschad BrunnenTschad Help TeamTschad Wasserverteilung

Die Fotos unterliegen dem Copyright von Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

2009 führte Help – Hilfe zur Selbsthilfe weltweit 93 Projekte durch. Derzeit hat Help in 16 Ländern Projekte, die durch 23 internationale Mitarbeiter vor Ort zusammen mit hunderten von lokalen Mitarbeitern in den Projektländern durchgeführt werden. In der Bonner Zentrale sind momentan 16 Mitarbeiter im Einsatz.

Simbabwe Kinder NahrungsverteilungSimbabwe Kinder SchlangeSimbabwe lachende Kinder

Die Fotos unterliegen dem Copyright von Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

 

Aktuell: Hungerkatastrophe in Ostafrika

Help leistet Soforthilfe mit Nahrungsmittelausgaben in Kenia und wird mittelfristig Hilfsprojekte im Bereich Ernährungssicherheit für die (kenianische) Landbevölkerung in verschiedenen Regionen Kenias durchführen. Nähere Infos dazu finden Sie auf der Homepage von Help. Einen Bericht über das Flüchtlingscamp Dadaab können Sie unter diesem Link lesen. Überlegungen zur Frage: Sind Spenden für Afrika sinnvoll? erhalten Sie hier