Afrika Bilder

Hauseigentümerin in Sambia Nungwi während der Regenzeit - Sansibar Kinder in Madagaskar
Schüler Partnerprojekt Heartbeat Soupkitchen Wer rastet, der rostet und wer rostet ist Schrott
Stehender Gorilla Mole Nationalpark - Warzenschweine Erbe des Krieges
News arrow Ägypten: Kopten wählen neues Oberhaupt

Ägypten: Kopten wählen neues Oberhaupt

Geschrieben von Eva Kauke   
Montag, 29. Oktober 2012

Die koptischen Christen in Ägypten werden in dieser Woche ihr neues Oberhaupt wählen. Der letzte Koptenpapst Schenuda III ist im März dieses Jahres verstorben. Insgesamt stehen fünf Kandidaten zur Auswahl, die von Bischof Pachomius, dem amtierenden Oberhaupt der Kirche, aus insgesamt siebzehn Anwärtern ausgesucht wurden. Unter den Kandidaten sind drei Bischöfe und zwei Mönche, die allesamt relativ unbekannt sind.

Die Wahl des Koptenpapstes wird auch heute noch nach uralter Tradition vollzogen. Der erste Schritt, die Auswahl der fünf Kandidaten, ist bereits abgeschlossen. Um diese Vorentscheidung zu treffen, hatte sich Bischof Pachomius in ein Kloster zurückgezogen. Am heutigen Montag werden bei einem Treffen von rund 2400 Geistlichen als auch Laien drei der fünf Kandidaten in die engere Auswahl genommen.

Die eigentliche Wahl findet dann am kommenden Sonntag dem 4. November statt. Gemäß der Tradition wird ein Kind mit verbundenen Augen per Los den neuen Koptenpapst ermitteln. Denn es soll Gottes Wille sein, welcher der Kandidaten das neue Oberhaupt der Kopten sein wird, so die Erläuterung eines Geistlichen.

In Ägypten trifft dieses traditionelle Verfahren jedoch nicht nur auf Zustimmung. In der Kritik steht sowohl die Auswahl der Kandidaten als auch die der Mitglieder der Versammlung, bei der die zweite Auswahl getroffen wird. Und auch die Frage, in wie weit der Papst politisch aktiv sein soll, ist bei den Kopten umstritten. Seit der Wahl des neuen Präsidenten Mohammed Mursi, einem ehemaligen Mitglied der Muslimbruderschaft, wächst die Angst vieler Kopten, erneut an den Rand der Gesellschaft gedrängt zu werden.

Immer wieder kam es nach dem Sturz des Diktators Hosni Mubarak im Frühjahr 2011 in Ägypten zu blutigen Übergriffen auf christliche Kirchen. Daher ist für viele Kopten in Ägypten wichtig, dass der neue Papst sich auch politisch für die Belange der Kirchenmitglieder einsetzt und sich nicht nur um die Ökumene kümmert. Einen Konsens darüber gibt es jedoch nicht in der Gemeinde. Die säkular orientierten Kopten wollen vielmehr ein Oberhaupt, das sich ausschließlich auf die Glaubensbereiche konzentriert und sich nicht in die Politik einmischt.

 

Neueste Artikel

16 unglaubliche Fakten über das Leben in Afrika

Mittwoch, 18. Oktober 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDer zweitgrößte Kontinent gehört zugleich zu einer der ärmsten Regionen der Erde. Reisende und...
weiterlesen ...

Urlaub in Afrika: Mit der Reiserücktrittsversicherung abgesichert sein

Montag, 25. September 2017 | Mario Herbst

savanneimsonnenuntergangDie Fakten sprechen für sich. Tage ohne schlechte Nachrichten gibt es einfach nicht. Trotz...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel