namibiakids e.V.

Organisation:namibiakids e.V.
logo_namibia_kids.jpg

 

Tätigkeitsfeld:Kinderhilfs-und Bildungsprojekte
Land:Namibia
Kontakt:Schanzstr.4
88045 Friedrichshafen
Tel: +49 7541 933961
Fax: +49 7541 933960
Website:www.namibiakids.com
Ansprechpartner:Traudel Günther

 

Die Organisation:

Die gemeinnützige Organisation namibiakids e.V. wurde im Jahre 2005 gegründet. Ausschlaggebend war 2003 ein Besuch der Vereinsgründerin Traudel Günther bei der Verwandtschaft in Namibia, bei der sie die Armut vieler Kinder sah und sich vornahm, ein Projekt zur Unterstützung bedürftiger Kinder ins Leben zu rufen.

Die Arbeitslosigkeit in ländlichen Gebieten ist sehr hoch und die HIV/Aids-Rate dürfte nach Schätzungen an unserem Projektort um 50% liegen. Daran wird deutlich, dass Bildung und Aufklärung dringend notwendig sind, um die Armut zu bekämpfen. Deshalb wurde 2006 eine Tagesstätte im Township Hakhaseb bei Usakos gegründet, in der derzeit 25 Kinder im Alter zwischen 7 und 14 betreut werden.

Usakos einer der heissesten Orte NamibiasGruppenbild mit PraktikantinnenHausbesuch bei einem unserer Schützlinge

Um die Schulbildung der Kinder sicher zu stellen, übernimmt namibiakids e.V. die Schulgebühren für die Kinder. Obwohl die Schulgebühren nur gering sind, kann nur ein Bruchteil der Familien in Hakhaseb diese aufbringen. Besonders teuer ist zudem die benötigte Schuluniform – auch diese und Schulmaterialien werden von namibiakids e.V. übernommen.

Die derzeit am Projekt teilnehmen Kinder sind alle Halb- oder Vollwaisen und leben in sehr ärmlichen Verhältnissen. Wellblechhütten zum Teil ohne Betten, karge Häuser ohne Wasser-und Stromanschluss, Alkohol, Gewalt, Armut bestimmen das Leben der Kinder.

Aufgrund der kinderreichen Familien und durch den häufigen Verlust eines Elternteils sind die Kinder in Hakhaseb schon früh auf sich selber gestellt. Durch einen festen Rahmen in der Tagesstätte möchte namibiakids den Kindern Halt und Orientierung bieten. Deshalb ist es für die Kinder auch verpflichtend, jeden Tag nach der Schule zum Projekt zu kommen.

Gemeinsames Mittagessen nach der Schulenach dem Essen ZähneputzenHausaufgabenunterstützung

Bleibt ein Kind mehrere Tage dem Projekt fern, wird durch ein Hausbesuch versucht, der Ursache des Fernbleibens auf den Grund zu kommen. Häufig bedingen familiäre Probleme das Fehlen. In der Regel führen die Hausbesuche jedoch immer dazu, dass die Kinder am nächsten Tag wieder erscheinen. Gerade die Kontinuität ist für namibiakids wichtig.

Durch eine kurzfristige Förderung ist den Kinder nicht genügend geholfen, sondern Ziel ist es, die Kinder bis zum Schulabschluss und Beginn einer Ausbildung zu begleiten – Hilfe zur Selbsthilfe geben!

Wenn um halb zwei alle Kinder im Projekt eingetroffen sind, gibt es zunächst ein vollwertiges Mittagessen. Anschließend putzen sich alle Kinder die Zähne, denn ein hygienisches und gesundheitsförderndes Verhalten soll möglichst zur Selbstverständlichkeit werden. 

Daran schließt sich eine eineinhalbstündige Arbeitsphase an. In dieser Zeit können Hausaufgaben erledigt und für Prüfungen gelernt werden. Dies betrifft jedoch vor allem die älteren Kindern. Für diejenigen, die selber keine Aufgaben mitbringen, werden von den betreuenden Praktikanten Übungen vorbereitet.

Kuscheltiere werden aus alten Socken genähtDer Kopf des Schaafes wird mit Sorgfalt befestigtLernen im Garten

Es wurde beschlossen, die Kinder besonders in Mathematik und Englisch zu fördern, da dies wichtige Kernfächer sind. Es ist zwar kein Problem sich mündlich mit den Kindern zu verständigen, im Schriftlichen weisen sie jedoch große Defizite auf. Teilweise sind sie noch nicht des Alphabetes mächtig, so dass ein großer Förderbedarf besteht um nicht in den großen Klassen in der Schule unterzugehen und eine Versetzung zu gefährden.

Nach der Arbeitsphase bleiben noch eineinhalb Stunden für Spiele, Bastelarbeiten oder besondere Projekte übrig. Beispielsweise können Kuscheltiere genäht, gestrickt und gehäkelt werden. Die Jungen bevorzugen in der Regel Ballspiele auf dem nahe gelegenem Sportplatz. Mit einer gemeinsamen Verabschiedung klingt der Tag aus. 

Vor Ort wird das Projekt von einem ehrenamtlich arbeitenden namibiakids-Team geleitet und von zwei angestellten Einheimischen unterstützt. Zusätzlich arbeiten im Projekt Freiwillige mit, welche sich in Deutschland für eine Mitarbeit beworben haben. So kann eine dauerhafte Betreuung der Kinder und ein langfristiges Bestehen des Projektes gewährleistet werden.

SpielstundeAlphabet mal anders übenEinweihung des neu erstellten Twister-Spiels

Zusätzlich zu dem erwähnten Projekt unterstützt namibiakids die notwendige Aufklärungsarbeit um die Gesellschaft und vor allem die Kinder vor HIV/AIDS und ungewollten Schwangerschaften zu schützen. Diese Aufgabe übernimmt aktiv eine Angestellte des Projektes. Für sie werden Fortbildungen von namibiakids gezahlt und Materialien für die Aufklärungsarbeit zur Verfügung gestellt. Derzeit finden in der Tagesstätte die sogenannten „Aids Chapter“ statt, geplant ist jedoch eine Unterrichtung auch in den Schulen. 

Flächendeckend sollen alle Kinder erreicht und über die Probleme aufgeklärt werden. Neben der Problematik der Aidsverbreitung werden in diesen Kursen auch Veränderungen während der Pubertät, die Beziehung zu Freunden und der Familie, als auch kulturelle Werte und Normen besprochen. Neben der speziellen Förderung der Kinder in der Tagesstätte, die ihnen zu einer guten Bildung verhelfen soll, kann durch die Unterstützung der Aufklärungsarbeit das gesamte Township Hakhaseb und Usakos erreicht werden um so die Aids-rate möglichst in naher Zukunft deutlich zu senken.