Ghana Bilder

Krokrobitey Beach - Affe auf der Straße Mole Nationalpark - Elefant Hohoe Markt
typische Hütten im Norden Werbung auf den Häusern Ghana Cape Cost Fischer
Nästhackchen Fadila Mole Nationalpark - Warzenschweine Junge Freiwillige aus Deutschland
Anzeige
Ghana arrow News arrow Starkicker Gyan aus Ghana nimmt sich Auszeit

Starkicker Gyan aus Ghana nimmt sich Auszeit

Geschrieben von Eva Kauke   
Dienstag, 21. Februar 2012

Asamoah Gyan, Fußballprofi und Publikumsliebling aus Ghana, wird vorerst nicht mehr für die Nationalmannschaft seines Heimatlandes spielen. Die „Black Stars“ werden einige Zeit ohne ihren Starstürmer auskommen müssen. Der Grund für die Pause ist nach eigenen Angaben Gyans seine angeschlagene Psyche. Gyan hatte bei zwei wichtigen Turnieren von der Elfmeterlinie aus nicht getroffen. Zuerst bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika und vor wenigen Tagen erneut beim Halbfinalspiel im diesjährigen Afrika-Cup. Das Vergeben wichtiger Chancen bei internationalen Fußballturnieren hat den Star aus Ghana offenbar psychisch stark mitgenommen, weshalb er nun erst einmal eine Pause braucht, um wieder zu sich selbst zu finden.

Beim diesjährigen Afrika-Cup, ausgetragen in Äquatorialguinea und Gabun, verschoss der 26-jährige einen Elfmeter, woraufhin seine Mannschaft das Halbfinalspiel gegen den neuen Afrika-Meister Sambia verlor und den Einzug ins Finale verpasste. Mit diesem Versagen hat Gyan schwer zu kämpfen, wie er bei einem Eintrag auf Twitter mitteilt. Psychologisch sei er fertig, so der junge Spieler. Besonders schwerwiegend ist dabei wohl die Tatsache, dass es sich um Länderspiele handelte, bei denen ihm die Nerven versagten und er die Chance einen Elfmeter zu verwandeln nicht nützen konnte. Besonders an der Tatsache, dass er für sein Heimatland Ghana angetreten war und diese Chance zum Erfolg seiner Mannschaft nun wiederholt nicht nützen konnte, hat Gyan offenbar sehr mitgenommen.

Schwer getroffen haben wird den Starstürmer sicher auch die Erinnerung an die Fußball-WM in Südafrika. Ghana war als letzte afrikanische Mannschaft noch im Turnier, als Gyan im Viertelfinale gegen Uruguay den Elfmeter vergab. Dass sich das nun im Afrika-Cup wiederholt hat, war offenbar zu viel für den 26-jährigen. Man kann es ihm nicht verdenken, dass er sich eine Weile zurückziehen möchte, um die Geschehnisse zu verarbeiten. Seine Rückkehr in die Nationalmannschaft Ghanas kündigte Gyan bereits an, es wird demnach kein Abschied für immer sein. Er werde mit neuer Stärke zurückkommen, so sein Eintrag bei Twitter.

 

Neueste Artikel

16 unglaubliche Fakten über das Leben in Afrika

Mittwoch, 18. Oktober 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDer zweitgrößte Kontinent gehört zugleich zu einer der ärmsten Regionen der Erde. Reisende und...
weiterlesen ...

Urlaub in Afrika: Mit der Reiserücktrittsversicherung abgesichert sein

Montag, 25. September 2017 | Mario Herbst

savanneimsonnenuntergangDie Fakten sprechen für sich. Tage ohne schlechte Nachrichten gibt es einfach nicht. Trotz...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel