Algerien News

Anzeige
Algerien arrow Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten - Algerien

Sehenswuerdigkeiten.gifIn Algerien gibt es eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu entdecken. An der Mittelmeerküste laden Strände zum Verweilen, romantische Fischerdörfer zum Verlieben oder lebhafte Hafenstädte zum Erkunden ein. Außerdem gibt es insgesamt sieben UNESCO-Weltkulturstätten im Land:

  • Die Bergfestung Beni Hammad (Al Qal'a Beni Hammad) ist eine alte Festung und Ruinenstadt (mit großer Moschee und Emirpalast) im zentralen Hochland. Sie stammt aus dem 11. Jahrhundert und überdauerte nur 150 Jahre, bevor sie wieder zerstört wurde.

  • Die Felsmalereien im Nationalpark Tassili n'Ajjer. Im Südosten des Landes - also mitten in der Sahara - gelegen, ziehen die 15.000 Felszeichnungen nicht nur Touristen an, sondern jedes Jahr auch eine Vielzahl von Zugvögeln. Diese kommen allerdings weniger wegen den Relikten der Vergangenheit, sondern um auf ihrem Weg nach Süden eine Ruhepause einzulegen - ein schönes Motiv für ein Photo aus Algerien sind sie so oder so.

  • Das Tal von M'Zab ist eine Oase in der Mitte der Wüste. Gelegen in Zentral-Algerien dienten die im Tal gelegenen Dörfer seit dem 11. Jahrhundert als Zuflucht für strenggläubige Muslime. Der ringförmige Aufbau der Siedlungen mit der Moschee im Zentrum hat sich bis heute erhalten.

  • Die römischen Ruinen von Timgad liegen im Nordosten des Landes und haben alles, was eine römische Stadt auszeichnete: Thermen, eine Basilika, eine Bibliothek und selbstverständlich einen Triumphbogen - und das alles gut konserviert durch das trockene Klima in Algerien.

  • Die Ruinenstadt Tipaza liegt an der Mittelmeerküste etwa 100 Kilometer westlich von Algier. Sie war zunächst ein phönizisches Handelszentrum, bevor sie von den Römern als Hafen in Algerien genutzt wurde.

  • Die römischen Ruinen von Djemila liegen in Algeriens Kabylei und sind ebenfalls eine Hinterlassenschaft des europäischen Nachbarn. Die Stadt diente als Wachposten an der bedeutenden Handelsstraße nach Karthago.

  • Die Kasbah ist das lebendige Altstadtviertel Algiers. Die Lage am Hang, die unzähligen, verwinkelten Gassen und die enge Bauweise mindern einerseits die Hitze ein bisschen, sorgen aber auch dafür, dass sich jeder Tourist hier verläuft. Einen Besuch wert sind auch die vielen Moscheen in diesem Stadtteil.

Außer diesen Highlights gibt es noch eine Menge anderer Sehenswürdigkeiten in Algerien zu entdecken, die man sich am besten von einem der lokalen Guides zeigen lässt oder die man mithilfe eines Reiseführers über Algerien selbst für sich entdeckt.

 

Neueste Artikel

Überwintern in Las Palmas - Stadtleben auf den Kanarischen Inseln

Montag, 22. Mai 2017 | Mario Herbst

EinreisebesstimmungUnter den Globetrottern und Touristen sind die Kanarischen Inseln schon lange ein Traumziel:...
weiterlesen ...

Die Rechte der Fluggäste bei Flügen von und nach Afrika

Dienstag, 24. Januar 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDie Vorfreude ist groß oder der Zeitdruck hoch – doch bereits vor Antritt des Fluges kommt die böse...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel