Reiseapotheke arrow Welche Impfungen sind bei einer Safari Reise durch Afrika nötig?

Welche Impfungen sind bei einer Safari Reise durch Afrika nötig?

Eine Safari Reise ist aufregend, mit zahlreichen Ereignissen verbunden und auch ein Stück Herausforderung für den Reisenden. Damit Ihre Reise möglichst entspannt verläuft, sollten Sie sich genügend Zeit für die Planung nehmen und Gefahren im Vorfeld ausmerzen. Alles, was Sie von zu Hause aus erledigen und erfragen können, sollten Sie tun, um Zeit und Kosten zu sparen.

Eine Safari Reise ist aufregend, mit zahlreichen Ereignissen verbunden und auch ein Stück Herausforderung für den Reisenden. Damit Ihre Reise möglichst entspannt verläuft, sollten Sie sich genügend Zeit für die Planung nehmen und Gefahren im Vorfeld ausmerzen. Alles, was Sie von zu Hause aus erledigen und erfragen können, sollten Sie tun, um Zeit und Kosten zu sparen.

Wenn Sie beispielsweise nach Tansania reisen, so benötigen Sie bestimmte Kleidung und sollten mehrere Impfungen haben. Dabei ist die wichtigste Impfung die gegen das Gelbfieber. Diese ist nicht nur für Tansania, sondern auch bei einer Reise in andere Staaten Afrikas unbedingt nötig. Sie werden sogar am Flughafen kontrolliert, ob eine solche Impfung bei Ihnen durchgeführt worden ist. Lassen Sie sich jetzt impfen, so benötigen Sie in den nachfolgenden Jahren erst einmal keine erneute Impfung, denn der Impfschutz hält in etwa 10 Jahre. Darüber hinaus sollten Sie beim Hausarzt und vor dem Reiseantritt eine Erneuerung des Impfschutzes gegen Kinderlähmung, Diphterie, Hepatitis A und Tetanus durchführen lassen. Ihr behandelnder Arzt weiß, ob eine Auffrischung nötig ist, oder ob der bestehende Impfschutz noch ausreichend ist. Suchen Sie das Gespräch mit dem Arzt Ihres Vertrauens und berichten Sie von Ihren Reiseabsichten nach Afrika.


Je länger der Aufenthalt, desto mehr Impfungen
In der Regel dauert eine Safari Reise durch Afrika mindestens eine Woche, bis hin zu mehreren Wochen oder gar Monaten. Dies ist abhängig vom Umfang der Reise, deren Ausflugsziele und letztendlich auch den zurückzulegenden Distanzen. Wenn Sie für eine Reise nach beispielsweise Tansania mehr als vier Wochen einplanen, kann es von Vorteil sein, sich gegen Typhus, Meningokokken und Tollwut impfen zu lassen. Wenn Sie sich noch an einem frühen Zeitpunkt der Planung Ihrer Afrikareise befinden, so nehmen Sie schnellstmöglich Kontakt zu Ihrem Hausarzt auf und berichten diesem von Ihren Plänen. Im günstigsten Fall liegen noch mehrere Monate bis zum Antritt vor Ihnen. In dieser Zeit können Sie einen genauen Impfplan erarbeiten. Dies ist sehr ratsam, denn zwischen den einzelnen Impfungen muss immer ein festgelegter Zeitraum liegen. Ihr Arzt wird Sie über die Vorgehensweise und Risiken der Impfungen aufklären und einen genauen Plan für Sie ausarbeiten. Alle Impfungen sollten wenn möglich einige Wochen vor Beginn der Reise abgeschlossen sein, sodass keine Nebenwirkungen mehr zu erwarten sind.

Alles organisiert, aber Impfungen vergessen?
Was tun, wenn Sie im Eifer des Gefechtes nicht an die nötigen Impfungen gedacht haben?
Leider ist es so, dass nicht jede Impfung bis kurz vor Reiseantritt gegeben werden kann.
Dr. Wolf Groth vom Centrum für Reise- und Tropenmedizin in Berlin gibt wichtige Hinweise zur Einhaltung der Fristen:


Hepatitis A und B
Zu den Standardimpfungen wie Diphterie und Tetanus zählt auch die Impfung gegen Hepatitis A. Die Impfung ist auch noch recht kurzfristig möglich, theoretisch sogar noch am Flughafen.
Im Falle eine Kombi-Impfung gegen Hepatitis A und B sieht das schon etwas anders aus. Hier ist mindestens ein Vorlauf von vier Wochen notwendig, denn es müssen zwei Spritzen verabreicht werden.

Die Kombi-Impfung ist günstiger, als die einzelne Impfung. Ob Sie eine Hepatitis B Impfung unbedingt brauchen, hängt letztlich vom genauen Reiseziel ab. Erkundigen Sie sich so früh wie möglich!


Gelbfieber
Es gibt zahlreiche Länder in Afrika, bei denen eine Impfung gegen Gelbfieber verpflichtend ist. Die Impfung muss mindestens zehn Tage vor Reiseantritt erfolgt sein. Andernfalls droht Ihnen sogar eine Verweigerung der Einreise.

Tollwut
Bei einer Tollwut-Impfung erfolgt das Impfen mit drei Spritzen über einen Zeitraum von drei bis Wochen. Die Einhaltung eines bestimmten Abstandes ist unabdingbar und vor Reiseantritt entsprechend zu planen.



Typhus
Der Schutz greift in diesem Fall erst nach einigen Tagen. Setzen Sie am besten zehn Tage einen Impftermin gegen Typhus an, dann sind Sie auf der sicheren Seite.


Meningokokken
Auch hier sollten Sie einen Vorlauf von mindestens zehn Tagen vor Reiseantritt einplanen.


Grippe
Die Grippe zählt zu den häufigsten Erkrankungen, die auf Reisen auftritt. Lassen Sie sich mindestens zwei Wochen vor Antritt der Afrika Reise gegen Grippe impfen. Bedenken Sie grundsätzlich, dass manche Impfungen auch nach der Reise aufgefrischt werden sollten, um den Schutz aufrecht zu erhalten. Wenn Sie dies beachten, sind Sie in vielen Fällen mehrere Jahre vor Erregern geschützt.


 

Neueste Artikel

Flugrechte: Pauschalreise nach Afrika gebucht - dann kommt der Flug nicht

Dienstag, 19. September 2017 | Mario Herbst

flugverspaetung2Afrika ist eines der vielen Sehnsuchtsziele von deutschen Urlaubern quer durch alle Altersklassen...
weiterlesen ...

Richtige Ausstattung für eine Safari Tour

Mittwoch, 12. Juli 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiWer im Sommer ein echtes Abenteuer erleben will, für den ist eine Safari-Tour durch die Wildnis...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel