Tunesien News

Anzeige
Tunesien arrow Verkehr

Verkehr - Tunesien

Verkehr.gif Die verkehrstechnische Infrastruktur in Tunesien ist im afrikanischen Vergleich sehr gut ausgebaut. Sowohl ein Straßen- als auch ein Schienennetz verbinden die großen Städte des Landes.

Auto fahren in Tunesien

Es gibt drei Hauptverkehrsstraßen in Tunesien, die zweispurig ausgebaut sind und alle in Tunis starten. A-1 führt südlich Richtung Sfax, die A-2 nördlich nach Bizerte und die A-3 verläuft nach Westen bis Oued Zarga. Das Geschwindigkeitslimit liegt auf diesen Straßen bei 110 km/h.

Auch die meisten kleineren Straßen, die von den großen Highways abzweigen, sind geteert. Hier herrscht ein Geschwindigkeitslimit von 90 km/h. Fast alle Straßenschilder in Tunesien sind sowohl in Arabisch – der Amtssprache des Landes – als auch in Französisch.

Mietwagen gibt es an vielen Stellen im Land zu leihen. Beim Fahren sollte man jedoch immer beachten, dass die Verkehrsregeln – vor allem in der Hauptstadt Tunis – von den Einheimischen sehr flexibel ausgelegt werden und Verkehrszeichen häufig großzügig übersehen werden.

Mit dem Bus in Tunesien reisen

Eine ebenfalls gängige Alternative zum Auto sind Busse. Nahezu alle größeren Städte sind miteinander verbunden und auf den Hauptlinien fahren täglich viele Busse (zwischen Tunis und Hammamet z. B. alle 30 Minuten). Bus fahren ist wesentlich günstiger als ein eigenes Mietauto.

Louage fahren in Tunesien

Ein Louage ist ein Minivan oder Kleinbus. Louages sind auf den Straßen des Landes überall präsent. Sie verkehren überall dort, wo es keine Eisenbahn- oder Buslinie hin gibt. Sie sind äußerst günstig (für 100 Kilometer zahlt man ca. 3-4 Euro) aber im Sommer kann es in ihnen ziemlich heiß werden.

Die Louages haben keine festen Abfahrtszeiten. Stattdessen wartet der Fahrer bis 7-8 Personen zusammen sind, bevor er startet. Alle Louages sind weiß mit einem farbigen Streifen an der Seite. An dessen Farbe erkennen sie den jeweiligen Einsatzbereich: Louages mit rotem Streifen bedienen Langstrecken, solche mit einem blauen Streifen verkehren innerhalb der Region und Louages mit einem gelben Streifen fahren in ländliche Gebiete.

Zug fahren in Tunesien

Die staatliche Zuglinie SNCFT betreibt moderne und zumeist klimatisierte Züge zwischen allen größeren Städten des Landes. Wenn sie viel mit der Bahn reisen wollen, empfiehlt es sich eine carte bleue (blaue Karte) zu kaufen, mit der sie eine Woche lang mit fast allen Zügen fahren dürfen. Sie kostet in etwa 20 TD (ca. 10 Euro) und ist somit unschlagbar günstig.

 

Neueste Artikel

Richtige Ausstattung für eine Safari Tour

Mittwoch, 12. Juli 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiWer im Sommer ein echtes Abenteuer erleben will, für den ist eine Safari-Tour durch die Wildnis...
weiterlesen ...

Überwintern in Las Palmas - Stadtleben auf den Kanarischen Inseln

Montag, 22. Mai 2017 | Mario Herbst

EinreisebesstimmungUnter den Globetrottern und Touristen sind die Kanarischen Inseln schon lange ein Traumziel:...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel

Zufällige Artikel

Individualreisen auf den Kapverdischen Inseln

Donnerstag, 29. September 2016 | Lukas Niemeyer

kapverden1Wer Lust auf einen Urlaub abseits der klassischen Tourismushochburgen hat, wird bei einem noch...
weiterlesen ...

Terroranschlag in Kamerun

Donnerstag, 26. November 2015 | Mario Herbst

article thumbnai Kamerun gehört zu den Ländern, die den Touristen viel Abwechslung bieten. Allerdings ist das...
weiterlesen ...

Weitere zufällige Artikel