Tunesien News

Anzeige
Tunesien arrow Gesundheit

Gesundheit - Tunesien

Gesundheit.gif Die medizinische Infrastruktur ist in Tunesien nicht ganz mit dem europäischen Standard zu vergleichen. Im afrikanischen Vergleich ist Tunesien jedoch sehr gut entwickelt. In Tunis finden sich aber gute, zum Teil sogar sehr gute Ärzte in allen Bereichen.

Impfungen für Tunesien

Empfohlen werden die gängigen Standardimpfungen sowie ein Impfschutz gegen Hepatitis A, Polio und Mumps/Masern/Röteln. Darüber hinaus kann auch eine Impfung gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus sinnvoll sein, wenn sie länger als vier Wochen nach Tunesien reisen oder dort unter einfachen Bedingungen reisen.

Malaria in Tunesien

Aufgrund des gemäßigten Klimas in Tunesien gilt das Land als frei von Malaria. Eine Chemoprophylaxe ist deshalb für eine Reise nach Tunesien nicht erforderlich. Insektenschutzmittel ist dennoch empfehlenswert, da es einige andere Krankheiten gibt, die durch den Stich diverser Mücken übertragen werden. Dazu zählen Leishmanios, Phlebotomus Fieber und West-Nile-Fieber.

Weitere Erkrankungen in Tunesien

Das Leitungswasser ist in vielen Regionen – vor allem in den Touristenzentren – trinkbar. Allerdings ist es nicht sehr schmackhaft, da es stark gechlort ist. Um Durchfallerkrankungen zu vermeiden, empfiehlt sich eine verstärkte Lebensmittelhygiene.

Eine der größten Gefahren (und gleichzeitig auch Annehmlichkeiten) stellt die Sonne in Tunesien dar. Die intensive Sonneneinstrahlung führt schnell zu Sonnenbrand und verletzt die Haut nachhaltig. Nehmen sie daher eine Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor mit (LSF 30) und vermeiden sie die Mittagssonne. Es ist meistens günstiger eine Sonnencreme von zu Hause mitzubringen, da sie in den Touristenzentren entlang der Strände deutlich teurer ist.

Es empfiehlt sich, vor einer Reise nach Tunesien eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen. Diese sollte auch den Rücktransport nach Deutschland im Notfall abdecken. Kleinere Unfälle können aber auch ohne Probleme vor Ort behandelt werden, müssen aber direkt in bar bezahlt werden. Eine Arztbehandlung ist in Tunesien aber vergleichsweise günstig.

 

Neueste Artikel

Richtige Ausstattung für eine Safari Tour

Mittwoch, 12. Juli 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiWer im Sommer ein echtes Abenteuer erleben will, für den ist eine Safari-Tour durch die Wildnis...
weiterlesen ...

Überwintern in Las Palmas - Stadtleben auf den Kanarischen Inseln

Montag, 22. Mai 2017 | Mario Herbst

EinreisebesstimmungUnter den Globetrottern und Touristen sind die Kanarischen Inseln schon lange ein Traumziel:...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel