Togo News

Anzeige
Togo arrow Essen & Trinken

Essen & Trinken - Togo

EssenTrinken.gif Das Essen in Togo ist typisch westafrikanisch, was bedeutet, dass Fufu (ein Brei aus Yamswurzeln) weit verbreitet ist und für viele Togolesen die tägliche Nahrungsgrundlage darstellt.

Essen in Togo

Das „Nationalgericht“ Westafrikas, Fufu, wird aus Yamswurzeln hergestellt, die zu Mehl gestampft werden und anschließend mit Wasser zu einem festen Brei verkocht werden. Dazu ist man in Togo diverses Gemüse (z. B. Bohnen) und eine scharfe Soße, die mit rotem Palmnussöl oder Erdnussöl zubereitet wird.

Fleisch ist für einen Großteil der Bevölkerung ein Luxusgut und wird daher nur selten gegessen. Typisch ist Ziegen- oder Hühnchenfleisch, das an Feiertagen in die Soße gemischt wird. Entlang der Küste ist auch Fisch weit verbreitet; entweder getrocknet oder frisch zubereitet. Zu kämpfen haben die lokalen Fischer allerdings mit großen ausländischen Trawlern (große Fangschiffe mit Schleppnetzen), die ohne Genehmigung und ohne Skrupel vor der Küste die Fischbestände radikal dezimieren und ihre Waren auf dem Weltmarkt verkaufen (auch nach Deutschland).

Gegessen wird in Togo typischerweise mit der Hand. Dazu nimmt ein kleines Stück Fufu mit der rechten Hand (die linke Hand verrichtet unreine Aufgaben), formt es zu einem Bällchen, in das man mit dem Daumen eine kleine Vertiefung drückt, um so das Gemüse „löffeln“ zu können. Mit etwas Übung werden sie sich schnell an diese Essensweise gewöhnen. Auf Wunsch erhalten sie in den Restaurants, die sie in den Städten überall entlang der Straßen finden werden, auch einen Löffel. Wenn es schnell gehen soll, so können sie auch bei einem der vielen Straßenhändler ihr Essen günstig kaufen.

Auf den bunten Märkten in Togo erhalten sie auch viele tropische Früchte, wie Ananas, Papayas oder Mangos. Die Bauern der Umgebung bringen frühs ihre Waren in die Städte, um sie dort zu verkaufen. Dadurch ist eine Frische garantiert, die sie in Europa vergeblich suchen – das wirkt sich natürlich auch auf den Geschmack der Früchte aus, der aufgrund des ganzjährig tropischen Klimas unvergleichlich ist.

Trinken in Togo

Das Leitungswasser in Togo ist nicht trinkbar. Versorgen sie sich daher immer ausreichend mit abgepacktem Flaschenwasser. Achten sie darauf, dass die Flaschen beim Kauf noch originalversiegelt sind. Einige Händler füllen bereits gebrauchte Flaschen mit Leitungswasser auf und versuchen so mehr Gewinn zu machen.

Weit verbreitet ist in Togo auch Bissap-Saft, der in der Regel unbedenklich zu trinken ist, da er bei der Zubereitung gekocht wird. Bissap-Saft wird aus den Blüten einer hibiscusartigen Pflanze hergestellt und ähnelt mehr einem Tee als einem Saft. Bei der lokal hergestellten Limonade ist hingegen etwas Vorsicht geboten, da sie oft mit unsauberem Wasser hergestellt wird. Ihr Geschmack ist allerdings bei den hohen Temperaturen sehr erfrischend.

 

Neueste Artikel

Richtige Ausstattung für eine Safari Tour

Mittwoch, 12. Juli 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiWer im Sommer ein echtes Abenteuer erleben will, für den ist eine Safari-Tour durch die Wildnis...
weiterlesen ...

Überwintern in Las Palmas - Stadtleben auf den Kanarischen Inseln

Montag, 22. Mai 2017 | Mario Herbst

EinreisebesstimmungUnter den Globetrottern und Touristen sind die Kanarischen Inseln schon lange ein Traumziel:...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel