Afrika Bilder

Strand in Mombasa Strand in Nungwi - Sansibar Grenzüberquerung mit dem Fahrrad
Voltasee - Akosombo Brücke Kinderkrisenzentrum Lisalisi Mädchen im Flüchtlingslager in Kenia
Krokrobitey Beach Kids Fahrrad als Schleifmaschine Ein Schachspiel für den Bürgermeister
News arrow Nigeria: Mindestens 147 Tote bei Flugzeugabsturz in Lagos

Nigeria: Mindestens 147 Tote bei Flugzeugabsturz in Lagos

Geschrieben von Lukas Niemeyer   
Montag, 4. Juni 2012

Ein Passagierflugzeug ist am Sonntag aus bisher ungeklärter Ursache über einem dicht besiedelten Wohnviertel der nigerianischen Wirtschaftsmetropole Lagos abgestürzt. Ersten Informationen zufolge kamen alle 147 Insassen der Maschine des Typs McDonnell Douglas MD-83 bei dem Absturz ums Leben. Darüber, ob bei dem Absturz auch Personen am Boden getötet worden sind, besteht zum jetzigen Zeitpunkt noch Unklarheit.

Nigerias Präsident Goodluck Jonathan hat umgehend eine dreitägige Staatstrauer für die Opfer des Unglückes verkündet und eine Untersuchung der Unglücksursache angeordnet. Das Passagierflugzeug war Teil der Flotte des privaten Unternehmens Dana Air, das Inlandsflüge anbietet. Die Maschine, die in der Hauptstadt Abuja gestartet war, befand sich im Landeanflug als sie über dem Agege, einem armen Vorort Lagos, abstürzte und in eine zweistöckige Wellblechhütte krachte.

Tausende Menschen versammelten sich innerhalb kürzester Zeit um die rauchenden Überreste und erschwerten die Arbeit der Rettungskräfte massiv. Die Masse der Schaulustigen war so groß, dass die Polizei sich gezwungen sah, mit Schlagstöcken einen Weg für die Rettungsfahrzeuge zu bahnen.

In einer Stellungnahme des Präsidialamtes bekundet Goodluck Jonathan sein Mitleid für die Angehörigen der Opfer des Flugzeugunglückes. Darüber hinaus richtete der Präsident sich an alle Flugreisenden im Land und versicherte, dass alles nur Mögliche unternommen werde, um die richtigen Konsequenzen aus der Tragödie zu ziehen und weitere Maßnahmen zur Gewährleistung der Flugzeugsicherheit implementiert werden sollen.

Flugzeugabstürze sind in Nigeria, einem Land mit 160 Millionen Einwohnern, keine Seltenheit und die Sicherheitsauflagen für Fluggesellschaften sind relativ gering. Zwar sah sich die nigerianische Regierung nach einer Reihe von Unglücken 2005 dazu veranlasst, die Regelungen zu verschärfen, aber dennoch werden die Sicherheitsbestimmungen noch immer sehr lax gehandhabt.

Bereits am 11. Mai diesen Jahres musste ein Flugzeug der Fluggesellschaft Dana Air aufgrund technischer Probleme notlanden. Die Maschine war baugleich zu der jetzigen Unglücksmaschine und möglicherweise handelt es sich sogar um eben diese Maschine.

 

Neueste Artikel

Richtige Ausstattung für eine Safari Tour

Mittwoch, 12. Juli 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiWer im Sommer ein echtes Abenteuer erleben will, für den ist eine Safari-Tour durch die Wildnis...
weiterlesen ...

Überwintern in Las Palmas - Stadtleben auf den Kanarischen Inseln

Montag, 22. Mai 2017 | Mario Herbst

EinreisebesstimmungUnter den Globetrottern und Touristen sind die Kanarischen Inseln schon lange ein Traumziel:...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel