Niger News

Anzeige
Niger arrow Verkehr

Verkehr - Niger

Verkehr.gif Die Infrastruktur im Niger ist nur teilweise gut ausgebaut.

Es gibt einige Hauptverkehrsstraßen, die in gutem Zustand sind und eine Reise durchs Land vereinfachen. Die zahlreichen Nebenstraßen sind dagegen meisten nicht befestigt und während beziehungsweise unmittelbar nach der Regenzeit teilweise nicht passierbar.

Die Republik Niger verfügt über ein Straßennetz von 10.000 km Länge. Davon sind etwa 800 km befestigte Straßen. Die Hauptverkehrsstraßen, die in einem vergleichsweise guten Zustand sind, führen von der Hauptstadt Niamey im Südwesten des Landes nach Tahoua, Zinder, Arlit und Gays. Diese Städte befinden sich ausnahmslos im südlichen Teil des Niger. In ausgesprochen schlechtem Zustand ist die Straße von Niamey nach Agadez. Weiter nördlich findet man im Niger keine größeren Hauptstraßen.

In der Hauptstadt des Niger ist es möglich, ein Auto zu mieten. Dafür muss man einen internationalen Führerschein und zwei aktuelle Passbilder vorlegen. Außerhalb von Niamey kann man Autos ausschließlich mit einem Fahrer mieten, der einen auf der Reise begleitet. In jedem Fall sollte man auf einen Geländewagen bestehen, der vorher ausreichend begutachtet werden sollte.

Touristen müssen unbedingt beachten, dass sie nicht außerhalb der im Antrag auf das Visum angegebenen Orte reisen dürfen, die im Pass vermerkt sind. Auch muss man sich als Tourist grundsätzlich bei der Polizeibehörde melden, wenn man in einem Ort übernachten will. Das Auswärtige Amt rät außerdem dringend davon ab, im Niger nach Anbruch der Dunkelheit auf Überlandstraßen unterwegs zu sein.

Man hat im Niger alternativ zum geführten Mietwagen auch die Möglichkeit mit dem Bus zu reisen. Das Busnetz ist allerdings auf die größeren Städte des Landes beschränkt. An abgelegenere Orte kommt man besser mit dem sogenannten Buschtaxi. Diese Sammeltaxis sind sehr günstig, jedoch nicht besonders komfortabel. Das kann man auch von den Lastwagen behaupten, die außerhalb der Städte ebenfalls gerne als Transportmittel genützt werden. Dafür sind die Fahrten meist recht abenteuerlich.

Wer bei seiner Reise im Niger auf etwas mehr Komfort besteht, kann einen der zahlreich angebotenen Charterflüge buchen, die am besten von Niamey aus organisiert werden können.

 

Neueste Artikel

Die Rechte der Fluggäste bei Flügen von und nach Afrika

Dienstag, 24. Januar 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDie Vorfreude ist groß oder der Zeitdruck hoch – doch bereits vor Antritt des Fluges kommt die böse...
weiterlesen ...

Urlaub in Südafrika: Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?

Mittwoch, 27. Juli 2016 | Mario Herbst

1 Die "Regenbogennation" Südafrika mit ihren landschaftlichen und kulturellen Gegensätzen gehört...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel

    Zufällige Artikel

    Frühmensch in Südafrika entdeckt

    Freitag, 19. Februar 2016 | Mario Herbst

    article thumbnaiIn Südafrika wurde eine bisher unbekannte Menschenart entdeckt. In der Rising-Star-Höhle haben...
    weiterlesen ...

    Sprachreisen nach Kapstadt: Sonne, Strand und so viel mehr

    Donnerstag, 13. Oktober 2016 | Mario Herbst

    capetown_suedafrika1 ist relativ einfach: Eine Sprache lernt man am besten dort, wo sie auch gesprochen wird. Und...
    weiterlesen ...

    Weitere zufällige Artikel