Mali News

Anzeige
Mali arrow Netzspannung

Netzspannung & Steckertyp - Mali

Netzspannung.gif In Mali werden standardmäßig die Steckertypen C und E verwendet.

Der C-Stecker entspricht dem auch in Deutschland als Standard verwendeten zweipoligen Eurostecker. Für den E-Stecker braucht man einen Adapter, wenn man elektrische Geräte aus der Heimat anschließen möchte. Wer in Mali auf seine elektrischen Geräte wie Laptop oder Aufladegeräte angewiesen ist, sollte also zur Sicherheit einen Adapter im Gepäck haben. Man kann natürlich auch bei der Buchung im Hotel die Auskunft erhalten, welche Steckertypen dort verwendet werden.

Die Netzspannung in Mali beträgt 220 Volt Wechselstrom bei einer Frequenz von 50 Hertz. Die Stromversorgung ist aktuell allerdings noch sehr begrenzt. Die ländlichen Gebiete sind meistens gar nicht ans Stromnetz angeschlossen und auch in den Städten ist der Zugang zur Stromversorgung bis heute keine Selbstverständlichkeit.

Noch vor zehn Jahren waren insgesamt weniger als 10 % der Haushalte mit Strom versorgt. Inzwischen sind es einige Prozent mehr, nicht zuletzt aufgrund vieler Projekte der Entwicklungshilfe, die der Bevölkerung hauptsächlich die solare Energie zugänglich machen möchten. Ein Großteil der Energie wird aktuell aber durch Wasserkraftwerke hergestellt. Ein geringerer Anteil ist auf die Verbrennung fossiler Brennstoffe zurückzuführen.

Wer nach Mali reisen möchte, sollte sich auf die begrenzte Verfügbarkeit von Strom einstellen. Die Hotels in Mali, jedenfalls in den größeren Städten, verfügen jedoch meistens über Generatoren, die Ausfälle in der Stromversorgung überbrücken. Eine Taschenlampe und Batterien im Gepäck zu haben, ist in Mali dennoch nie verkehrt.  

 

Neueste Artikel

16 unglaubliche Fakten über das Leben in Afrika

Mittwoch, 18. Oktober 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDer zweitgrößte Kontinent gehört zugleich zu einer der ärmsten Regionen der Erde. Reisende und...
weiterlesen ...

Urlaub in Afrika: Mit der Reiserücktrittsversicherung abgesichert sein

Montag, 25. September 2017 | Mario Herbst

savanneimsonnenuntergangDie Fakten sprechen für sich. Tage ohne schlechte Nachrichten gibt es einfach nicht. Trotz...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel