Anzeige
Madeira arrow Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten - Madeira

Sehenswuerdigkeiten.gif Die Hauptstadt von Madeira ist Funchal. Sie liegt an der südlichen Bucht und kann daher immer mit bestem Wetter die Touristen locken. Die Kathedrale und andere Kirchen sind sehr sehenswert.

Bei einem Stadtbummel sollte man auch einige Museen der Hauptstadt besuchen, die voller Informationen über die Geschichte und Kultur der Insel stecken und einen sehr guten Eindruck von Madeira und seinen Menschen vermitteln.

Tropische Gewächse und andere Pflanzen finden Sie in dem bekannten Botanischen Garten von Funchal – für seine Blumen ist Madeira weltberühmt. Darüber hinaus gibt es einen Bauernmarkt in der Hauptstadt. Auf diesem kann man besonders an den Wochenenden das bunte Treiben genießen. Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an allen erdenklichen Waren, wie zum Beispiel frischen Früchten, Fisch oder filigranen Schmuck und andere Handarbeiten der Insel.

Auch gibt es viele ausgezeichnete Restaurants in Funchal, sowie Bars und Diskotheken. Die moderne und gleichzeitig traditionelle Stadt lädt Sie gerne ein, einige Tage dort zu verbringen und zu genießen.

Wenn Sie die Insel auf eigene Faust erkunden möchten, dann folgen Sie einfach den sogenannten Levadas. Madeiras Levadas sind ein einzigartiges Bewässerungssystem, das bereits seit dem 15. Jahrhundert auf der Insel zum Einsatz kommt.

In langen steinernen Rinnen wird Wasser aus dem regenreichen Norden über die ganze Insel bis in den Süden geleitet. Zur Instandhaltung der Wasserkanäle wurden parallel dazu immer kleine Pfade angelegt, die sich heute über die ganze Insel ziehen. Aufgrund des geringen Gefälles der Levadas ist über die Jahrhunderte ein weitverzweigtes und gut begehbares Wegenetz auf der gesamten Insel entstanden und gepflegt worden.

Dieses Wegenetz erstreckt sich über viele hunderte von Kilometern und wird heutzutage vor allem für den Tourismus genutzt. Man kann entlang der Levadas auf Madeira wunderbar wandern und so die Insel für sich erkunden. Nehmen sie für Wanderungen auf Madeira ein GPS-Gerät oder eine gute Karte mit, damit sie sich nicht verlaufen.

In der Stadt Monte haben Sie die Gelegenheit die wundervolle Kirche Nossa Senhora do Monte zu besichtigen. Eine alte Treppe führt Sie über 68 Stufen hinauf zum imposanten Eingang. Von dort oben kann man nicht nur die liebevoll gestaltete Kirche bewundern, man hat zudem noch einen atemberaubenden Ausblick auf die Insel. Ein einzigartiges Abenteuer können Sie außerdem wagen: es wird angeboten, von dem Berg mit einem Korbschlitten hinunterzufahren – zwei Fahrer lenken Sie dabei geschickt durch die engen Gassen.

Die Lavahöhlen von Sao Vincente sind ebenso sehenswert. Dort können Sie die Auswirkungen der vulkanischen Aktivitäten bewundern. Es hat sich ein richtiges Tunnelsystem gebildet, mit Tunneln, die mehr als 1000m lang sind. Das Vulkanologie-Zentrum informiert gerne Touristen ausführlich und mit hervorragendem Bildmaterial über die Vulkane, deren Entstehung und Gründe für deren Ausbrüche.

Bei einer Pauschalreise nach Madeira werden vieler der hier geschilderten Sehenswürdigkeiten besucht, aber auch wenn sie auf eigene Faust auf die Insel reisen, können sie sich anhand der Tipps über Madeira eine geeignete Route zusammenstellen. Ob sie dabei den Schwerpunkt auf die Kultur oder Natur der Insel legen, bleibt ihnen überlassen – sie werden so oder so einzigartige Bilder von Madeira mit nach Hause nehmen.

 

Neueste Artikel

16 unglaubliche Fakten über das Leben in Afrika

Mittwoch, 18. Oktober 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDer zweitgrößte Kontinent gehört zugleich zu einer der ärmsten Regionen der Erde. Reisende und...
weiterlesen ...

Urlaub in Afrika: Mit der Reiserücktrittsversicherung abgesichert sein

Montag, 25. September 2017 | Mario Herbst

savanneimsonnenuntergangDie Fakten sprechen für sich. Tage ohne schlechte Nachrichten gibt es einfach nicht. Trotz...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel