Madagaskar News

Anzeige
Madagaskar arrow Gesundheit

Gesundheit - Madagaskar

Gesundheit.gifDas Madagaskar ein Entwicklungsland ist zeigt sich vor allem auch am Gesundheitssystem, welches nicht den europäischen Standards entspricht. Eine umfassende Reiseversicherung ist daher zu empfehlen.

Impfungen für Madagaskar

Empfohlen werden Standardimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Polio, Keuchhusten (Pertussis) sowie Mumps, Masern und Röteln (MMR-Impfung). Dazu kommen Reiseimpfungen gegen Hepatitis A, Typhus und bei längeren Aufenthalten (über vier Wochen) oder besonderer Exposition auch noch Impfungen gegen Hepatitis B und Tollwut.

Malaria in Madagaskar

In den Küstenregionen und Regenwaldgebieten der Insel besteht ein hohes Infektionsrisiko mit Malaria. In den höher gelegenen, zentralen Landesteilen und auch in der Hauptstadt Madagaskars, Antananarivo, ist das Risiko gemäßigt. Wenn sie auf einer Rundreise durch Madagaskar auch in die Risikogebiete kommen, empfiehlt sich eine Chemoprophylaxe.

Malaria tropica, die gefährlichste Form der Malaria kommt in Madagaskar vor und wird durch den Stich nachtaktiver Mücken übertragen. Unbehandelt verläuft Malaria tropica in der Regel tödlich.

Fieber-Erkrankungen in Madagaskar

In Madagaskar gibt es außer Malaria noch eine Reihe weiterer Fiebererkrankungen, die teilweise epidemieartig auftreten. Entlang der Nord- und Ostküste kam es 2006 und auch in den folgenden Jahren verstärkt zu Fällen von Chikungunya-Fieber. Die Viruserkrankung wird von Mücken übertragen und führt zu hohem Fieber, Gelenkschmerzen und schwerer körperlicher Erschöpfung. In der Regel verläuft die Krankheit nicht tödlich.

2008 kam es in zahlreichen Regionen zu einer Epidemie des Rift Valley-Fiebers (RFV). Das Fieber wird ebenfalls durch Mückenstiche und die Körpersekrete infizierter Tiere übertragen. In der Regel dauert die Krankheit 5-8 Tage und verläuft grippeartig. Bei einigen Personen (ca. 0,5%) kommt es jedoch zu Komplikationen wie zum Beispiel Hirnhautentzündungen, inneren Blutungen oder hämorrhagischem Fieber.

Auch Fälle von Denuge-Fieber treten in Madagaskar vereinzelt auf, sind jedoch nicht so häufig wie auf anderen Inseln im Indischen Ozean. Gegen alle diese Erkrankungen hilft primär der Schutz vor Insektenstichen durch das Tragen langer Kleidung, das Benutzen von Insektenschutzmittel und das Schlafen unter einem Moskitonetz.

 

Neueste Artikel

Die Rechte der Fluggäste bei Flügen von und nach Afrika

Dienstag, 24. Januar 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDie Vorfreude ist groß oder der Zeitdruck hoch – doch bereits vor Antritt des Fluges kommt die böse...
weiterlesen ...

Urlaub in Südafrika: Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?

Mittwoch, 27. Juli 2016 | Mario Herbst

1 Die "Regenbogennation" Südafrika mit ihren landschaftlichen und kulturellen Gegensätzen gehört...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel