Kenia News

Anzeige
Kenia arrow Verkehr

Verkehr - Kenia

Verkehr.gif Die Rift Valley Railways (die ehmalige staatliche Eisenbahngesellschaft) betreibt das Streckennetz im Land. Es gibt eine Hauptstrecke zwischen Nairobi und Mombasa, die häufig bedient wird.

Durch Kenia mit der Eisenbahn

Außerdem gibt es noch etliche Nebenstrecken, zum Beispiel von Nairobi nach Kisumu im Westen und von dort aus weiter nach Butere oder von Nairobi nach Nyeri, das nördlich von der Hauptstadt gelegen ist. Die Züge verbreiten einen gewissen kolonialen Flair, angereichert mit viel afrikanischem Leben.

Eine Reise mit dem Zug durch Kenia ist mit Sicherheit ein einmaliges Erlebnis. Es dauert zwar deutlich länger als mit dem Bus, ist dafür aber auch sicherer und hat einen besonderen Flair.

Mit dem Bus in Kenia unterwegs

Auf weiten Strecken verkehren Reisebusse zwischen den einzelnen Städten. Es gibt eine Vielzahl von Betreibern mit unterschiedlichen Preisen. Aufgrund der vielen Unfälle wegen Übermüdung der Fahrer, mörderischem Fahrstil und bzw. oder schlechtem Zustand der Fahrzeuge, empfiehlt es sich, für lange Fahrten eine seriöse Busgesellschaft zu suchen und dafür auch etwas mehr Geld zu zahlen.

Innerhalb der Städte Kenias und auf kurzen bis mittleren Strecken kommen Kleinbusse zum Einsatz, sogenannte Matatus. Kennzeichnend ist für die Matatus die bunte Bemalung, der günstige Preis für eine Fahrt und der rücksichtlose Fahrstil der Fahrer. Matatus haben innerhalb der Städte nur wenige feste Haltepunkte, vielmehr muss man sie am Straßenrand heranwinken, wenn man mitfahren will. Deswegen sollte man, wenn man bereits in einem - der meist völlig überfüllten - Matatus sitzt, auch immer damit rechnen, dass der Fahrer scharf bremst, um noch mehr Leute einzuladen.

Mit dem Auto in Kenia

In Kenia herrscht Linksverkehr (Kenia war britische Kolonie). Beachten sie, dass viele Straßen in einem schlechten Zustand sind und in abgelegenen Gebieten teilweise nur mit einem Geländewagen befahrbar sind. Fahren sie nach Möglichkeit nur am Tage, da das Unfallrisiko nachts ungleich höher ist.

Wenn sie Rundreisen in Kenia machen wollen, sollten sie nach Möglichkeit im Konvoi mit mindestens zwei Fahrzeugen fahren. Das gibt auch einen gewissen Schutz vor Überfällen, die in einigen Regionen des Landes immer wieder vorkommen. Beachten sie bezüglich der Sicherheit in Kenia die Informationen des Auswärtigen Amtes und holen sie vor der Reise Infos über Kenia und die aktuelle Situation in Kenia ein. Außerdem ist es ratsam eine gute Karte von Kenia im Gepäck zu haben, da die Ausschilderung nur recht spärlich erfolgt.

 

Neueste Artikel

Richtige Ausstattung für eine Safari Tour

Mittwoch, 12. Juli 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiWer im Sommer ein echtes Abenteuer erleben will, für den ist eine Safari-Tour durch die Wildnis...
weiterlesen ...

Überwintern in Las Palmas - Stadtleben auf den Kanarischen Inseln

Montag, 22. Mai 2017 | Mario Herbst

EinreisebesstimmungUnter den Globetrottern und Touristen sind die Kanarischen Inseln schon lange ein Traumziel:...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel