Guinea-Bissau News

Anzeige
Guinea-Bissau arrow Essen & Trinken

Essen & Trinken - Guinea-Bissau

EssenTrinken.gif Wie im gesamten westlichen Afrika, so ist auch im kleinen Land Guinea-Bissau Maniok, Yams-Wurzel, Mais und Reis die Grundnahrungsmittel, aus denen die meisten Speisen bestehen.

Der Reis wird entweder im Land angebaut oder bei Bedarf günstig aus Thailand importiert. Ein verbreitetes Gericht ist Jollof Rice, der aus Reis mit Tomaten, Tomatensoße, Zwiebeln und diversen Gewürzen besteht. Die Zutaten werden alle zusammen in einem Topf gekocht, wodurch ein rötlich gefärbtes, würziges Reisgericht entsteht.

Aufgrund seiner Lage am Atlantik ist Fisch in Guinea-Bissau reichlich vorhanden und wird deshalb meist als Fleischbeilage gereicht. Allerdings ist auch Rind, Ziege und Hühnchen verbreitet, aber meistens etwas teurer. Außerdem essen die Einwohner Guinea-Bissaus auch selbst erlegte Tiere wie Rehe, Affen oder Biber. Da die Population dieser Tiere aber durch derartige Wilderei bedroht wird, ist davon abzuraten, dieses Treiben zu unterstützen.

Ergänzt wird das Nahrungsangebot durch ein reichhaltiges Angebot an tropischen Früchten, die je nach Saison verfügbar sind. Auf den Märkten in der Hauptstadt Guinea-Bissaus, die ebenfalls Bissau heißt, findet man Bananen, Papayas, Mangos, Orangen, Grapefruits und Erdnüsse sowie Cashewnüsse, die im tropischen Klima Guinea-Bissaus besonders gut gedeihen. Probieren können sie auch den Saft der Baobab-Früchte (sumo de cabaceira), oder andere exotische Früchte, die in Deutschland kaum zu bekommen sind - gehen sie auf Entdeckungstour für ihren Gaumen.

Trinken in Guinea-Bissau

Ein besonders beliebtes Getränk in Guinea-Bissau ist süßer grüner Tee, der dort als "Warga" bezeichnet wird. Verbreitet bei den Teilen der Bevölkerung, die nicht nach islamischen Vorschriften leben, ist auch Palmwein und Wein, der aus Cashewnüssen gewonnen wird. Auch importierte Getränke wie Bier, Wein und andere nicht-alkoholische Getränke aus Portugal können in Guinea-Bissau gekauft werden - allerdings zu einem höheren Preis als in Portugal.

Trinken sie nur abgepacktes und originalversiegeltes Wasser oder solches, das sie vorher gekocht und entkeimt haben. Beachten sie auch sonst beim Umgang mit Lebensmitteln unbedingt hygienische Grundstandards, um Infektionen aller Art zu vermeiden.

 

Neueste Artikel

Überwintern in Las Palmas - Stadtleben auf den Kanarischen Inseln

Montag, 22. Mai 2017 | Mario Herbst

EinreisebesstimmungUnter den Globetrottern und Touristen sind die Kanarischen Inseln schon lange ein Traumziel:...
weiterlesen ...

Die Rechte der Fluggäste bei Flügen von und nach Afrika

Dienstag, 24. Januar 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDie Vorfreude ist groß oder der Zeitdruck hoch – doch bereits vor Antritt des Fluges kommt die böse...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel