Ghana Bilder

Krokrobitey Beach - Affe auf der Straße Hohoe Markt Häuser in Ghana
Cape Coast Castle im Modell Kumasi der grösste Markt Ghanas Voltasee - Akosombo Brücke
Kinder in der Volta Region tägliche Vitaminration Mole Nationalpark - Elefant
Anzeige
Ghana arrow News arrow Ghana: Kaufhaus eingestürzt – mindestens neun Tote

Ghana: Kaufhaus eingestürzt – mindestens neun Tote

Geschrieben von Lukas Niemeyer   
Donnerstag, 8. November 2012

In einem Vorort der ghanaischen Hauptstadt Accra ist am Mittwoch ein vierstöckiges Kaufhaus eingestürzt und hat zahlreiche Menschen unter sich begraben. Die genaue Anzahl der Verschütteten ist unbekannt, aber bisher konnten 69 Personen lebend aus den Trümmern gerettet und neun Menschen nur noch Tod geborgen werden. Mit Hochdruck versuchen die Retter weitere Überlebende zu bergen. Angaben von Augenzeugen zufolge sollen auch noch zwei schwangere Frauen unter dem Schutt gefangen sein.

Ghanas Präsident John Dramani Mahama brach eine Wahlkampfreise – er möchte im Dezember wiedergewählt werden – im Norden des Landes ab und reiste noch am Mittwoch zur Unglücksstelle. Er kündigte an, dass es eine Untersuchung über die Ursachen des Einsturzes geben werde und die Verantwortlichen dafür zur Rechenschaft gezogen würden.

Das Einkaufszentrum war erst Anfang des Jahres eröffnet worden und ersten Erkenntnissen zufolge sollen Sicherheitsstandards nicht erfüllt – und vermutlich von offizieller Seite auch nicht nachgeprüft – worden sein. Möglicherweise haben strukturelle Schwächen im Fundament den Zusammensturz verursacht. Die Bauvorschriften in Ghana sind eher locker geregelt und entsprechende Kontrollen lax. Präsident Mahama versprach, umgehend die Sicherheit weiterer mehrstöckiger Gebäude in der Stadt überprüfen zu lassen.

Im Laufe des heutigen Tages ist in Accra ein 18-köpfiges Expertenteam aus Israel eingetroffen, dass bei den Bergungsarbeiten helfen soll. Die Mannschaft ist mit speziellem Räumgerät und Spürhunden ausgestattet, damit weitere Überlebende möglichst schnell gefunden werden können. Nach Aussagen des Präsidenten sind darüber hinaus weitere 150 Israelis auf Abruf bereit, um nötigenfalls ein mobiles Krankenhaus am Unglücksort zu errichten.

Gemietet war das eingestürzte Gebäude von der indischen Einzelhandelskette Melcom Ltd., die in Ghana 20 Geschäfte betreibt. Melcom ließ am heutigen Donnerstag alle Geschäfte in der Hauptstadt geschlossen, um den Opfern der gestrigen Tragödie Respekt zu zollen.

 

Neueste Artikel

Überwintern in Las Palmas - Stadtleben auf den Kanarischen Inseln

Montag, 22. Mai 2017 | Mario Herbst

EinreisebesstimmungUnter den Globetrottern und Touristen sind die Kanarischen Inseln schon lange ein Traumziel:...
weiterlesen ...

Die Rechte der Fluggäste bei Flügen von und nach Afrika

Dienstag, 24. Januar 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDie Vorfreude ist groß oder der Zeitdruck hoch – doch bereits vor Antritt des Fluges kommt die böse...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel