Anzeige
Dschibuti arrow Gesundheit

Gesundheit - Dschibuti

Gesundheit.gifDie medizinischen Einrichtungen in Dschibuti sind weit entfernt von westlichen Standards, sogar in der Hauptstadt des Landes.

Krankenhäuser gibt es generell nur wenige und viele davon sind sehr unzureichend ausgestattet. Auch die hygienischen Bedingungen sind meistens schlecht. In den ländlichen Gebieten ist eine medizinische Versorgung oft gar nicht gewährleistet.

Wer sich auf seiner Reise in einem Krankenhaus in Dschibuti behandeln lassen muss, muss medizinische Hilfsmittel wie Verbandszeug oder Medikamente selbst mitbringen. Diese können in den Apotheken erworben werden.

Es wird vor einem Urlaub in Dschibuti dringend dazu geraten, eine gute Reisekrankenversicherung abzuschließen, die im Notfall einen Rücktransport beinhaltet. Einige ernsthafte Erkrankungen kann man vor Ort nicht behandeln.  

Impfungen

Vor einer Reise nach Dschibuti sollte man sich auf jeden Fall von einem Tropenarzt beraten lassen. In der Regel gilt es als ausreichend, die in Deutschland üblichen Standardimpfungen wie Diphtherie, Tetanus und Polio auf ihre Aktualität hin zu überprüfen. Empfohlen werden darüber hinaus die Impfungen gegen Hepatitis A und bei längeren Aufenthalten in Dschibuti auch Hepatitis B sowie Typhus.

Malaria und Denguefieber

Sowohl Malaria als auch das Denguefieber werden von Stechmücken auf den Menschen übertragen. Ein Malariarisiko besteht das ganze Jahr über in allen Regionen von Dschibuti. Viele Reisemediziner raten deshalb zu einer Prophylaxe, ganz besonders in den Regenzeiten. Darüber hinaus ist es hilfreich, zum Schutz vor den Mücken helle und körperbedeckende Kleidung zu tragen und besonders in den Abendstunden ein Insektenspray zu benützen. Man sollte in Dschibuti außerdem immer unter einem Moskitonetz schlafen.

Denguefieber tritt seltener auf als Malaria und wird ausschließlich während den Monaten mit Niederschlägen beobachtet. Es ist ratsam, sich über die möglichen Schutzvorkehrungen von einem erfahrenen Tropenarzt beraten zu lassen.

Infektionen und Hygiene

Das Einhalten einer gewissen Lebensmittelhygiene ist in Dschibuti unbedingt notwenig um Durchfallerkrankungen, Cholera und anderen Infektionskrankheiten vorzubeugen. Wasser sollte nur aus versiegelten Flaschen getrunken werden und auch bei Nahrungsmitteln ist es ratsam auf eine hygienische Herkunft zu achten.

 

Neueste Artikel

16 unglaubliche Fakten über das Leben in Afrika

Mittwoch, 18. Oktober 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDer zweitgrößte Kontinent gehört zugleich zu einer der ärmsten Regionen der Erde. Reisende und...
weiterlesen ...

Urlaub in Afrika: Mit der Reiserücktrittsversicherung abgesichert sein

Montag, 25. September 2017 | Mario Herbst

savanneimsonnenuntergangDie Fakten sprechen für sich. Tage ohne schlechte Nachrichten gibt es einfach nicht. Trotz...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel