Algerien News

Anzeige
Algerien arrow Verkehr

Verkehr - Algerien

Verkehr.gifDie staatliche Fluggesellschaft Air Algérie fliegt 28 Flughäfen in Algerien an. Von der Hauptstadt aus sind alle Teile des Landes zu erreichen.

Für Informationen zu internationalen Flügen siehe: Kategorie Flüge. Alternativ zum Flugzeug können sie das Land auch mit der Bahn, dem Schiff oder dem eigenen Auto erkunden.

Bahn in Algerien

Das Schienennetz ist in Hand der staatlichen SNTF (Societé Nationale des Transportes Ferrovaires) und ist im Norden des Landes im Vergleich zu anderen afrikanischen Staaten gut ausgebaut. Besonders die Häfen Algeriens und wichtige Städte im Hinterland (z. B. Constantine, Sidi Bel Abbes, Tlemcen) sind so miteinander verbunden.  Das Preis-Leistungsverhältnis ist in Ordnung, die Geschwindigkeit gemächlich, man kann viel von der Landschaft sehen und dabei entspannt das ein oder andere Photo von Algerien schießen.
Das Schienennetz verbindet Algerien auch mit seinen Nachbarn Tunesien und Marokko (der Grenzübergang nach Marokko ist allerdings seit einigen Jahren gesperrt, weshalb dort momentan keine Züge verkehren).

Schiff fahren in Algerien

Eine weitere Alternative, um in Algerien von Hafen zu Hafen zu gelangen, sind die Fährverbindungen. Sie verkehren zwischen Algier, Annaba, Oran, Arzew, Bejaia, Mostaganem, Skikda, Ghazaouet und Jijel.
Des Weiteren gibt es auch Fähren, die zwischen Südfrankreich oder der spanischen Ostküste und Algerien verkehren und somit eine Alternative zum Flug nach Algerien darstellen.

Auto & Bus in Algerien

Um in das Landesinnere zu gelangen, muss man entweder auf eine der vielen Buslinien zurückgreifen oder mit einem eigenen Auto bzw. einem Mietwagen bereisen. Für entlegene Gebiete braucht man einen Allradantrieb. In den Süden des Landes führen drei Hauptverkehrsstraßen.

Die N1 führt von Algier südlich über Blida, Médéa, Aïn Ouassara, Djelfa, Laghouat, Ghardaia, El Goléa, In Salah bis nach Tamanrasset. Betrachtet man auf einer Weltkarte Algerien, so sieht man, dass die N1 ein Teil des Trans-Sahara-Highways ist, der bis nach Lagos in Nigeria führt. Die N6 beginnt in Sig, führt durch Mascara (auch Muaskara) und anschließend im Westen des Landes nach Süden an die Grenze zu Mali. Im Osten des Landes verläuft noch die N3, die in Skikda ihren Anfang nimmt, über Biskra führt und bis zum Tassili n'Ajjer Nationalpark führt.

Überlandfahrten bei Nacht sind aufgrund der hohen Unfallgefahr zu vermeiden. Für das Mieten und Führen eines Autos wird ein internationaler Führerschein benötigt.

Nahverkehr in Algier

In der Hauptstadt des Landes ist seit 2009 eine S-Bahn in Betrieb. Eine Metro ist auch in Planung, bisher aber noch nicht realisiert. Taxis sind mit Taxametern ausgestattet; es sollte aber darauf geachtet werden, dass es lizenziert ist oder vom Hotel empfohlen wurde.

 

Neueste Artikel

Die Rechte der Fluggäste bei Flügen von und nach Afrika

Dienstag, 24. Januar 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDie Vorfreude ist groß oder der Zeitdruck hoch – doch bereits vor Antritt des Fluges kommt die böse...
weiterlesen ...

Urlaub in Südafrika: Welche Zahlungsmittel werden akzeptiert?

Mittwoch, 27. Juli 2016 | Mario Herbst

1 Die "Regenbogennation" Südafrika mit ihren landschaftlichen und kulturellen Gegensätzen gehört...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel