Algerien News

Anzeige
Algerien arrow Klima & beste Reisezeit

Klima & beste Reisezeit - Algerien

Klima.gifDas Klima in Algerien lässt sich nach drei Regionen gliedern:

  • Gemäßigtes Mittelmeerklima (im Norden an der Küste)
  • Kontinentales Klima (im zentralen Hochland)
  • Wüstenklimate (in den südlichen Landesteilen)

Auf dem Klimadiagramm ist Algeriens Hauptstadt gelistet. Da Algier an der Küste liegt, ist hier der ausgleichende Effekt des Mittelmeers spürbar (Wasser erwärmt sich langsamer als Landfläche und verliert Wärme aber auch nicht so schnell, weshalb es einen ausgleichenden Effekt auf die Temperatur an der Küste hat). Das Klima hier ist mit dem Südspaniens vergleichbar und ist von Trockenheit im Sommer und milden, regenreicheren Wintern geprägt. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt hier bei 17,2° Celsius (Deutschland: 8,3°C).

Klimatabelle Temperatur Algerien

Das Klima im Atlasgebirge ist sehr von den Mikrobedingungen abhängig. Das Wetter in Algeriens Gebirge wird stark von der Höhe, der Windrichtung, der Exposition (Windzugewandt bzw. -abgewandt) und anderen Faktoren abhängig. Im Vergleich zur Küste schwanken die Temperaturunterschiede stärker zwischen Sommer und Winter sowie zwischen Tag und Nacht. Auch die Niederschlagsmenge nimmt nach Süden hin ab.

Das extremste Klima Algeriens herrscht in der Sahara vor. Da die Luft zwischen den Sandkörnern sich sehr schnell erhitzt aber auch schnell wieder auskühlt, steigen die Temperaturen tagsüber auf über 40° Celsius, während sie nachts bis zum Gefrierpunkt absinken können, da es keine schützende Wolkendecke gibt, die die Wärmestrahlen reflektieren könnte. Die durchschnittliche Jahrestemperatur in In-Salah in Algerien das mitten in der Sahara liegt beträgt 25,9° Celsius (im Juli sogar 36,7°C) und die Niederschlagsmenge nur 18 mm im Jahr (Zum Vergleich: Allein im Monat Juli beträgt der Niederschlag in Berlin durchschnittlich 50 mm).

Im Frühjahr oder Herbst weht oft ein trockener Südwind Wüstensand an die Küste und teilweise sogar über das Mittelmeer (wo er Feuchtigkeit aufnimmt) bis nach Europa. Dieser Wind wird Schirokko genannt.

Beste Reisezeit für Reisen nach Algerien

Die Küstenregion Algeriens lässt sich ganzjährig gut bereisen. Für einen Strandurlaub empfehlen sich die Sommermonate.
Das zentrale Hochland ist im Hochsommer ein angenehm erfrischendes Refugium.

Die Sahara sollte nach Möglichkeit im Winter bereist werden, weil die Temperaturen im Sommer nahezu unerträglich werden.
Durch sein abwechslungsreiches Klima bietet Algerien somit ganzjährig gute Reisemöglichkeiten.

 

Neueste Artikel

16 unglaubliche Fakten über das Leben in Afrika

Mittwoch, 18. Oktober 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiDer zweitgrößte Kontinent gehört zugleich zu einer der ärmsten Regionen der Erde. Reisende und...
weiterlesen ...

Urlaub in Afrika: Mit der Reiserücktrittsversicherung abgesichert sein

Montag, 25. September 2017 | Mario Herbst

savanneimsonnenuntergangDie Fakten sprechen für sich. Tage ohne schlechte Nachrichten gibt es einfach nicht. Trotz...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel