Afrika Bilder

Seefracht Raum der Stille Kunstschnitzer
Ein Alien in Afrika Kampagne Lebensband Mütterglücksbringer Tofo Beach Fatimas Nest Restaurant
Mädchen im Flüchtlingslager in Kenia Namib Wüste Sossusvlei Düne im Morgengrauen Kochen Feuer
News arrow Ägypten: Neues Kabinett vorgestellt

Ägypten: Neues Kabinett vorgestellt

Geschrieben von Eva Kauke   
Freitag, 3. August 2012

In Ägypten wurde am Donnerstag das neue Kabinett vorgestellt. Rund einen Monat nach der Wahl von Mohammed Mursi in das Präsidentenamt. In der neuen Regierung des von Mursi ernannten Ministerpräsident Hischam Kandil sind wider Erwarten vieler nur wenige Islamisten. Und das obwohl sowohl Kandil als auch Mursi beide enge Verbindungen zur islamistischen Partei der Muslimbrüder haben. In dem 35-köpfigen neuen Kabinett wird nach Meinung vieler unabhängiger Medien die Macht des Militärrats widergespiegelt, die nach dem Sturz des Diktators Hosni Mubarak vor rund eineinhalb Jahren die Regierungsgeschäfte in Ägypten übernahm.

Nur vier der ernannten Kabinettsmitglieder sind aus den Reihen der Muslimbrüder. Ein Anhänger der radikal islamistischen Salafisten ist nach Protesten aus der Bevölkerung offenbar in letzter Sekunde doch nicht zum Minister ernannt worden. Statt des Salafistenpredigers Mohammed Jussri wurde das Ministerium für religiöse Stiftungen an einen Gelehrten der Universität übergeben.

Sechs der ernannten Minister wurden vom alten Kabinett übernommen, das der Militärrat vor einigen Monaten aufgelöst hatte. Darunter sind der Finanzminister, der Außenminister und die Forschungsministerin. Der Vorsitzende des Militärrats, Feldmarschall Mohammed Hussein Tantawi, wird wie angekündigt das Amt des Verteidigungsministers übernehmen. Diesen Ministerposten hatte er bereits einige Jahre in der Regierung Mubaraks.

In einer Pressekonferenz im Anschluss an die Vorstellung des neuen Kabinetts rief Ministerpräsident Kandil die ägyptische Bevölkerung auf, dieses und auch den Präsidenten Mursi in Zukunft zu unterstützen. Er betonte die Einheit aller Ägypter und mahnte die Menschen, sich gegenseitig nicht länger aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit zu beurteilen.

Mursi und Kandil selbst wurden besonders von Mitgliedern und Anhängern liberaler Parteien kritisiert, da sie beide viel wichtige Zeit verschwendet hätten, um das neue Kabinett zu bilden. Und auch die Tatsache, dass darin so wenige Muslime vertreten sind, stimmt viele Liberale nicht wie zu erwarten optimistisch sondern vielmehr misstrauisch. Es kursiert das Gerücht, Ägyptens stärkste Partei der Muslimbrüder spekuliere auf die baldige Umstellung der Regierung, sobald eine neue Verfassung in Kraft trete. Die geringe Vertretung im nun ernannten Kabinett sei nur eine taktische Maßnahme der Partei.

 

Neueste Artikel

Flugrechte: Pauschalreise nach Afrika gebucht - dann kommt der Flug nicht

Dienstag, 19. September 2017 | Mario Herbst

flugverspaetung2Afrika ist eines der vielen Sehnsuchtsziele von deutschen Urlaubern quer durch alle Altersklassen...
weiterlesen ...

Richtige Ausstattung für eine Safari Tour

Mittwoch, 12. Juli 2017 | Mario Herbst

article thumbnaiWer im Sommer ein echtes Abenteuer erleben will, für den ist eine Safari-Tour durch die Wildnis...
weiterlesen ...

Weitere neue Artikel